Donnerstag, 26. April 2018

Telegate Klage gegen Deutsche Telekom

Der Telefonauskunftsdienstleister Telegate fordert die Telekom zur Rückzahlung von mindestens 70 Millionen Euro auf. Der Konzern fühlt sich vor allem durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs in seiner Forderung bestätigt.

München - Deutschlands zweitgrößte Telefonauskunft Telegate Börsen-Chart zeigen will die Deutsche Telekom Börsen-Chart zeigen auf die Rückzahlung von Gebühren verklagen. Noch in diesem Jahr werde Telegate beim Landgericht Köln Klage gegen den Bonner Konzern einreichen, sagte eine Unternehmenssprecherin. Telegate verlangt rückwirkend 70 Millionen Euro plus Zinsen von der Telekom.

  Telegate:  70 Millionen Euro von Telekom
Telegate: 70 Millionen Euro von Telekom
Die Gesellschaft wirft dem Konzern vor, seit 1996 deutlich überhöhte Gebühren für die Bereitstellung von Teilnehmerdaten kassiert zu haben. Das Münchner Unternehmen bezeichnet die Tarife der Telekom seit langem als überzogen und strengte wiederholt Klagen gegen den Marktführer an.

Bei dem neuerlichen Vorstoß sieht sich Telegate durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs gestärkt. Dieser hatte Ende November entschieden, dass Unternehmen für die Bereitstellung von Teilnehmerdaten lediglich die tatsächlich entstanden Kosten berechnen dürfen. Demnach müssten die Kosten für den einzelnen Datensatz deutlich reduziert werden, sagte die Sprecherin. Je Abfrage von Kundendaten überweist Telegate neun Cent an die Telekom. "Wir gehen nun von 0,2 Cent je Datensatz aus."

Telegate prüfe darüber hinaus, ob Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können. Die überhöhten Datenkostenzahlungen hätten insbesondere in den Anfangsjahren der Marktöffnung zu finanziellen Belastungen des Unternehmens und damit zu einem Wettbewerbsnachteil geführt, heißt es. Über eine zusätzliche Schadensersatzklage werde das Unternehmen zeitnah entscheiden. Diese könne in Deutschland und in den USA erfolgen.

Telegate ist in Deutschland vor allem für Telefonauskünfte bekannt. Die Gesellschaft wurde 1996 gegründet und 1999 an der Frankfurter Wertpapierbörse platziert. Im Geschäftsjahr 2003 erzielte Telegate einen Umsatz von knapp 139 Millionen Euro und erstmals seit dem Börsengang einen Gewinn von 7,5 Millionen Euro.

© manager magazin 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH