Sonntag, 25. Juni 2017

ZDF Klare Sprache

"Zent" oder "Cent"? Wie sollen die kleinen Euro-Münzen ausgesprochen werden? Das ZDF lässt die Zuschauer entscheiden.

Begehrtes Starter-Kit

Hamburg – Wie hätten Sie es gerne? Der öffentlich-rechtliche Sender zeigt mal wieder die Nähe zum Publikum. Mit der neuen Währung stellen sich nicht nur beim Bezahlen an der Kasse einige Herausforderungen, auch bei der Aussprache müssen erst die Hürden genommen werden. Sollen die neuen Euro-Münzen künftig Zent oder Cent heißen – das ist hier die Frage.

Per Telefon dürfen die Zuschauer des ZDFs darüber entscheiden, wie es künftig zu hören sein wird, wenn "heute-journal"-Moderator Wolf von Lojewski vom Euro spricht. Bis Freitagmittag (13 Uhr) seien bei der TED-Umfrage rund 15.000 Zuschauer einem Aufruf von Lojewski vom Vorabend gefolgt, berichtete eine Sprecherin des Senders. Das Zwischenergebnis der Umfrage, die noch bis Sonntagabend (22 Uhr) läuft, ist eindeutig: 70,1 Prozent sind "für die deutsche Aussprache "Zent". 29,9 Prozent hätten sich für "Cent" entschieden.

Der Vorsitzende des Vereins Deutsche Sprache, Prof. Walter Krämer, hatte Anfang dieser Woche an die elektronischen Medien appelliert, die kleinen Euro-Münzen als Zent zu bezeichnen und nicht wie die Amerikaner mit scharfem Anfangs-S auszusprechen. Der Sprachschützer kritisierte das ZDF, das seinen Mitarbeitern die Aussprache von Cent vorgeschrieben hatte. Ein ZDF-Sprecher hatte am Dienstag dazu erklärt, die Regelung sei im europäische Sinne getroffen worden, um eine einheitliche Aussprache im Euro-Raum zu gewährleisten.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH