Sonntag, 28. August 2016

IT-Umfrage Absage an flüchtige Trends

Nach den Terroranschlägen in den USA steht Deutschland am Rande einer Rezession. manager-magazin.de wollte wissen, ob die Konzerne dennoch weiter in neue Technologien investieren und befragte mehrere große Unternehmen wie Allianz, Metro und Bertelsmann.

Hamburg - Nach den Terroranschlägen in den USA wächst die Furcht vor dem Unberechenbaren - Deutschland steht am Rande einer Rezession. Entlassungswellen, Pleiten und Sparprogramme - Deutschlands Unternehmen drücken auf die Kostenbremse. Die Stimmung der deutschen Wirtschaft befindet sich auf einem Tiefpunkt, bestätigen nicht nur der Industrie- und Handelskammertag und der Zentralverband für Elektroindustrie. Beide haben die Prognosen für das Wirtschaftswachstum für dieses wie für das nächste Jahr gesenkt.

Die oft drastischen Sparmaßnahmen, die die Unternehmen ergreifen, werfen natürlich die Frage auf, wie es mit der einstigen Wachstumsbranche weiter geht. Werden die Unternehmen ihre IT-Investitionen zusammenstreichen? Wo wird noch investiert, und wo liegen die Grenzen? manager-magazin.de hat sich einmal umgehört und sieben große deutsche Unternehmen befragt, wie sie sich in Zukunft verhalten werden. Vier Fragen - viele Antworten.


Klicken Sie auf ein Symbol, um zu den einzelnen Antworten zu gelangen.

(c) mm.de daimlerChrysler Preussag Bertelsmann Deutsche Bahn Allianz Metro BASF

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH