Sonntag, 24. März 2019

Personalrochade Thyssenkrupp findet Finanzvorstand und Aufzugschef

Thyssenkrupp findet neuen Finanzvorstand und neuen Chef für die Aufzugssparte

Der Stahl- und Industriekonzern Thyssenkrupp Börsen-Chart zeigen ist bei der Suche nach einem neuen Finanzchef fündig geworden. Der ehemalige Bayer-Manager Johannes Dietsch (56) soll das Amt im Februar übernehmen, teilte der Dax-Konzern am Freitag mit. Dabei erhalte Dietsch einen Drei-Jahresvertrag.

Johannes Dietsch

Den Posten als Finanzvorstand hatte bislang Guido Kerkhoff inne, der im Sommer zum Vorstandschef befördert wurde. Damit wäre der Vorstand nun wieder komplett.

Dietsch war bis Mai 2018 Finanzchef bei Bayer Börsen-Chart zeigen. Zudem wirkte er an den Börsengängen von den ehemaligen Bayer-Töchtern Lanxess und Covestro mit. Die Aktie verliert am Vormittag dennoch mehr als 2 Prozent und entwickelt sich somit schwächer als der Dax.

Auch die Aufzugssparte von Thyssenkrupp bekommt Verstärkung: Mit Peter Walker übernimmt ein Australier die Leitung des wichtigen Geschäfts. Vorgänger Andreas Schierenbeck war Ende November aus dem Unternehmen ausgeschieden.


Lesen Sie auch:
Martina Merz: Eine Frau für die Mission Impossible an der Ruhr
ThyssenKrupp enttäuscht mit Ergebnis, Aufspaltung kostet Millionen
Neuer Eklat im Aufsichtsrat von ThyssenKrupp Neuer Chefkontrolleur von ThyssenKrupp fordert bessere Zusammenarbeit


Walker kündigte an, die Verwaltungskosten der Sparte weiter senken zu wollen und die Effizienz weiter voranzutreiben. Dabei handele es sich jedoch um die bereits bekannten Maßnahmen, versicherte ein Sprecher auf Anfrage. Der 56-Jährige langjährige Thyssenkrupp-Manager hatte zuletzt das Aufzugsgeschäft in der Region Asia Pacific geleitet.

dpa-afx/akn

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung