Montag, 11. Dezember 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Konkurrenz für Kaffeeimperium  Dieser Amerikaner legt sich mit dem Reimann-Clan an 

Wer auf dem lukrativen US-Kaffeemarkt um die Gunst der Kunden kämpft
Fotos

4. Teil: Kaffee boomt, und boomt

Evan Williams, Fidelity wie auch Morgan Stanley bei der Kaffeekette Blue Bottle. Dorsey bei Sightglass, einer Kette mit der sich ehemalige Blue-Bottle-Beschäftigte selbstständig gemacht haben, die jeweils mehrere Millionen bei Investoren eingesammelt habe. Und der Investor Summit Partners bei der angesagten Rästerei Philz Coffee.

Sie alle wollen einen Fuß in der Tür haben- in einem rapide wachsenden Markt. Alleine im vergangenen Jahr hat der Kaffeekonsum laut dem US-Kaffeeverband um 10 Prozent angezogen. Weltweit rechnen die Branchenexperten mit einem Plus von 15 Prozent über die nächsten vier Jahre.

Für einen Konkurrent allerdings scheint das Kaffee-Geschäft mehr zu sein als nur Liebhaberei oder ein lukratives Investment. Und der könnte sich dadurch als hartnäckiger Konkurrent für die Reimanns erweisen.

Sein Name: Todd Carmichael. Der Gründer und Chef der Kaffeekette La Colombe aus Philadelphia. Um 40 Prozent ist das Unternehmen, das bereits 3000 Unternehmen mit seinen Kaffeeprodukten beliefert und auch an Endkunden versendet, im vergangenen Jahr gewachsen.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH