Donnerstag, 17. Januar 2019

Chefwechsel Roche verliert seinen Chef an die Konkurrenz

Hoffmann La Roche: Chef geht zum Wettbewerber

Roche Börsen-Chart zeigen verliert seinen Pharmachef an die Konkurrenz: Daniel O'Day heuert Anfang März 2019 beim Pharmahersteller Gilead Sciences Börsen-Chart zeigen als neuer Konzernchef an, wie das US-Unternehmen am Montag mitteilte. Dort soll er eine Lücke füllen, die mit dem Abgang von zwei langjährigen Führungskräften entsteht. Bei Roche werde er bis Ende Februar eine reibungslose Übergabe an seinen Nachfolger sicherstellen - den bisherigen Chef der Roche-Biotech-Tochter Genentech Börsen-Chart zeigen, William (Bill) Anderson.

Daniel O`Day

"Dan hatte eine herausragende 31-jährige Karriere bei Roche und einen maßgeblichen Anteil daran, dass unser Unternehmen eine große Zahl neuer, innovativer Medikamente einführen konnte", sagte Roche-Chef Severin Schwan. Er hatte die Leitung für den Konzernbereich seit 2012.

Das 9000 Mitarbeiter starke Gilead Sciences hat seinen Hauptsitz in Kalifornien. Das Unternehmen setzte 2017 rund 26,11 Milliarden Dollar um. Hoffmann-La-Roche setzte vergangenes Jahr 53,3 Milliarden Schweizer Franken (ca. 53,85 Milliarden Dollar) um und zählte 94.000 Beschäftigte.

dpa/akn

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH