Montag, 11. Dezember 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Offshore-Windparks Vattenfall bestellt 113 Turbinen bei Siemens Gamesa

Offshore-Windpark in der Nordsee: Großauftrag von Vattenfall an Siemens-Gamesa

Siemens Gamesa hat vom Energieunternehmen Vattenfall einen Großauftrag über 113 Turbinen für drei Offshore-Windparks in der Nord- und Ostsee erhalten. Der Versorger investiere für die insgesamt 950 Megawatt(MW)-Projekte mehr als 1,7 Milliarden Euro, teilte Vattenfall am Dienstag mit. Wie viel davon auf Siemens Gamesa entfallen, ließ Vattenfall offen. Als Faustformel gilt aber eine Million Euro je MW.

Die 113 Windturbinen der drei Vattenfall-Offshore-Projekte sollen bis 2022 ans Netz gehen. In der Nordsee vor der dänischen Westküste errichte Vattenfall 41 Turbinen in den Projekten Vesterhav Nord und Syd (zusammen 350 MW). 72 Turbinen sollen im 600-MW-Projekt Kriegers Flak in der Ostsee errichtet werden. Vattenfall betreibt bereits zwei Windparks auf hoher See vor Sylt mit zusammen 576 MW.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH