Donnerstag, 17. Januar 2019

Milliardendeal in der Pharmabranche US-Pharmariese Eli Lilly übernimmt Bayer-Partner

Eli Lilly will Loxo Oncology übernehmen

Der US-Pharmakonzern Eli Lilly Börsen-Chart zeigen will das Biotech-Unternehmen Loxo Oncology kaufen. Der ebenfalls in den USA ansässige Pharmaexperte ist auf die Bekämpfung bestimmter Krebsarten spezialisiert, die auf genetische Veränderungen basieren.

Bayer Börsen-Chart zeigen hatte erst im vergangenen Jahr eine Partnerschaft mit den US-Unternehmen verlängert. Eli Lilly zahlt 235 Dollar pro Aktie oder acht Milliarden Dollar in bar für die Biotech-Schmiede. Eli Lilly will den Deal soll noch im ersten Quartal abschließen. Die Aktien von Loxo Oncology Börsen-Chart zeigen sprangen am Montag deutlich in die Höhe.

Die Übernahme wäre den Angaben zufolge die größte, die Eli Lilly bisher im Krebs-Bereich getätigt hat. Die Lilly-Führung schrieb von einem vielversprechenden Produktportfolio des umworbenen Unternehmens.

Eli Lilly zählt weltweit 42.000 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz lag 2017 bei 22,87 Milliarden Dollar. Damit gilt der Konzern als einer der größten Pharmaunternehmen weltweit, der in 13 Ländern seine Produkte produziert. Der Konzern wurde 1876 in Indianapolis von dem Unternehmer Eli Lilly gegründet.

Der deutsche Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer kooperiert seit 2017 mit Loxo bei der Entwicklung neuartiger Krebstherapien.

ap/dpa/akn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung