Mittwoch, 27. Mai 2015

Alle Artikel und Hintergründe

Schlagabtausch Titan-Manager kontert Montebourg-Replik

Reifenhersteller: Titan-Chef Taylor liefert sich Medienschlacht mit französischer Regierung

Die Posse über den US-Manager Taylor, der mit derben Worten die Arbeitsmoral in einem französischen Reifenwerk kritisiert hatte, geht weiter. Nachdem Frankreichs Industrieminister Montebourg öffentlich zurückgekeilt hatte, legte nun der Chef des US-Reifenherstellers Titan nach.

"Sie sind sehr empfindlich, diese Leute in der französischen Regierung", sagte Manager Maurice Taylor am Donnerstag dem US-Sender ABC. Er riet den Politikern, die Dinge doch nicht ganz so eng, sondern etwas lockerer zu sehen: "Sie sollten vielleicht keine kurzen Unterhosen tragen, sondern lieber Boxershorts."

Taylor ist für seine bärbeißige Art bekannt. Der Manager trägt den Spitznamen "The Grizz" nach dem Firmenlogo von Titan. Am Mittwoch hatte ein Brief an die französische Regierung für Aufsehen gesorgt, in dem er rüde deren Bitte ausschlägt, ein vor der Schließung stehendes Goodyear-Reifenwerk zu übernehmen.

Tyalor schrieb: "Die französischen Beschäftigten bekommen hohe Gehälter, aber sie arbeiten lediglich drei Stunden." Den Rest des Tages unterhielten sie sich oder machten Pause. "Ich habe das den Gewerkschaftern ins Gesicht gesagt und sie haben mir geantwortet, das sei so in Frankreich", geht es in dem Brief weiter, der in den Worten gipfelt: "Sie können die sogenannten Arbeiter behalten."

Industrieminister Montebourg hatte dies als Frontalangriff auf sein Land aufgefasst und von "ebenso radikalen wie beleidigenden Äußerungen" gesprochen.

Titan-Chef Taylor vermutet hinter der Veröffentlichung seines an die Regierung adressierten Schreibens ein politisches Manöver: "Er hatte gehofft, dass ich den bösen, bösen Amerikaner abgebe", zitierte ABC den Manager. Der Minister habe aber übersehen, dass Titan selbst seit Jahren ein Werk im Land unterhalte. "Die französischen Arbeiter dort machen einen klasse Job." Problem sei "diese Goodyear-Fabrik".

kst/dpa

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH