Dienstag, 30. Juni 2015

Alle Artikel und Hintergründe

Salzgitter Stahlvorstand wechselt zur Konkurrenz

Salzgitter-Coils: Streitigkeiten im Management

Mitten in der Stahlkrise verliert Salzgitter den für die Stahlsparte zuständigen Vorstand Johannes Nonn. Der Manager wechselt zum Schweizer Konkurrenten Schmolz + Bickenbach.

Salzgitter - Der Stahl-Chef von Deutschlands zweitgrößtem Hersteller Salzgitter kehrt dem Konzern den Rücken zu und wechselt zum Schweizer Konkurrenten Schmolz + Bickenbach. Das Unternehmen bestätigte am Freitag den Abtritt von Bereichsvorstand Johannes Nonn von der Spitze seiner Kernsparte.

Bereits Ende Oktober hatte es Berichte über dessen Weggang gegeben. Für Nonns Ausscheiden nannten die Niedersachsen keine näheren Gründe. Er gehe "auf eigenen Wunsch".

Insidern zufolge soll sich Nonn am Stil des Vorstandsvorsitzenden Heinz Jörg Fuhrmann gestört haben, der nun bis Mitte 2013 seinen Job übernimmt. Nonn startet schon im Februar als Chef bei den Schweizern.

mg/dpa

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH