Freitag, 14. Dezember 2018

Christian Freier soll Konzern führen S.Oliver-Gründer Bernd Freier will Führung an Sohn abgeben

S.Oliver: Bernd Freier will die Führung des Modekonzerns an Sohn Christian übergeben
Getty Images Europe
S.Oliver: Bernd Freier will die Führung des Modekonzerns an Sohn Christian übergeben

Der fränkische Modekonzern S.Oliver steht vor einer Zeitenwende. Inhaber Bernd Freier will sich zurückziehen. "50 Jahre sind genug. Um die nächsten 50 Jahre soll sich jemand anderes kümmern", sagt der 72-Jährige dem manager magazin.

Bernd Freiers 36-jähriger Sohn Christian soll den nächsten Vorstandschef aussuchen und danach selbst zunächst den Beiratsvorsitz übernehmen. Für Bernd Freier bleibt dann nur noch die Rolle des Hauptgesellschafters (60 Prozent). Seine vier erwachsenen Kinder halten zwar je 10 Prozent am Konzern, galten bisher jedoch nicht als Nachfolgeoption.

Christian Freier sagte dem manager magazin, er könne sich gut vorstellen, später auch einmal das operative Geschäft zu übernehmen. Sofort auf seinen Vater zu folgen, hätten beide aber für keine gute Idee gehalten. "Dass er mich einarbeitet, würde nicht funktionieren."

Die ganze Geschichte lesen Sie auf manager magazin premium.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH