Mittwoch, 22. November 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Umsatz und Gewinn gefallen Lego-Chef: "Wir müssen den Konzern neu starten"

Keine gute Stimmung bei Lego: Das Unternehmen will 1400 Stellen streichen

Der Spielzeughersteller Lego reagiert mit einem umfangreichen Arbeitsplatzabbau auf zuletzt fallende Umsätze. Insgesamt will Lego 1400 Stellen streichen und seine Struktur verschlanken.

Nach einem Umsatz- und Gewinnrückgang im ersten Halbjahr streicht der Spielwarenhersteller Lego weltweit 1400 Jobs. Das sind etwa 8 Prozent der Belegschaft. Zwar bedaure das Unternehmen den Stellenabbau. "Leider bleibt uns jedoch keine andere Wahl, als diese schwierige Entscheidung zu treffen", sagte Lego-Chef Jørgen Vig Knudstorp laut Mitteilung und bestätigte damit eine Exklusivmeldung des manager magazins von Ende August.

Die Lego-Gruppe hat im ersten Halbjahr weniger Umsatz und Gewinn erwirtschaftet. Der Gewinn ging verglichen mit dem Vorjahreszeitraum unterm Strich um 3 Prozent auf 3,4 Milliarden Dänische Kronen (rund 457 Millionen Euro) zurück. Der Umsatz sank um 5 Prozent auf 14,9 Milliarden Kronen (rund 2 Milliarden Euro).

Lego hat Schwierigkeiten in den etablieren Märkten

"Wir sind vom Umsatzrückgang in den etablierten Märkten enttäuscht und haben Schritte unternommen, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken", so Knudstorp weiter. Lego hat vor allem in etablierten Märkten wie den USA und in Teilen Europas Schwierigkeiten, das Umsatzniveau zu halten, während in Wachstumsmärkten wie China im selben Zeitraum die Umsätze im zweistelligen Prozentbereich gestiegen seien, teilte Lego mit.

Lego war nach eigenen Angaben in den vergangenen Jahre stark gewachsen und hatte dafür eine komplexe Organisation aufgebaut, um eben das weltweite zweistellige Wachstum zu unterstützen. Nun ist der Apparat offenbar zu groß, zu unbeweglich und zu teuer geworden. "Die zunehmende Komplexität der Organisation erschwert unser Wachstum. Aus diesem Grund haben wir uns für einen Neustart für die gesamte Gruppe entschieden", erklärte Knudstorp weiter (im englischen Original der Mitteilung heißt es: "As a result, we have now pressed the reset-button for the entire Group" - Anmerkung der Redaktion).

Lesen Sie auch: Klötzchen statt PowerPoint - wenn Manager mit Lego spielen

rei

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH