Mittwoch, 20. März 2019

Deutsche Warenhaus AG Investor Benko installiert Vertraute in Kaufhof-Aufsichtsrat

Strahlt: Galeria Kaufhof in Chemnitz.

Deutschlands Kaufhauskönig Rene Benko treibt den Zusammenschluss seiner bisherigen Tochter Karstadt mit dem Dauerrivalen Kaufhof personell weiter voran. Mehrere seiner Vertrauten sollen in das Kontrollgremium von Kaufhof einziehen, darauf hat sich Benko mit Hudson Bay, dem Minderheitsgesellschafter des neuen Kaufhausriesen, geeinigt.

Dabei handelt es sich nach Informationen von manager magazin um den heutigen Karstadt-Aufsichtsratschef Wolfram Keil, den Unternehmer und Sozialdemokraten Harald Christ, der auch im Beirat von Benkos Signa Retailholding sitzt, die Wiener Steuerberaterin, Wirtschaftsprüferin und Karstadt-Aufseherin Karin Fuhrmann sowie den Münchener Rechtsanwalt und Salonlöwen Stavros Konstantinidis, der Anfang des Jahres ebenfalls mehrere Monate lang Mitglied des Karstadt-Kontrollgremiums war.

Der neu zusammengesetzte Kaufhof-Aufsichtsrat soll sich am Freitag konstituieren, Benkos Leute werden rückwirkend zum 1. Dezember bestellt. Keil ist Benkos Handelsexperte, Fuhrmann soll sich um die Zahlen kümmern und Christ die Beziehungen zum Arbeitnehmerlager pflegen.


Lesen Sie hier den exklusiven mm-Report zur Fusion von Kaufhof und Karstadt: Der Masterplan des René Benko.


Vergangenes Wochenende hatten sich Informationen des manager magazin bestätigt, wonach der bisherige Kaufhof-Chef Roland Neuwald nur noch für eine Übergangszeit bleiben soll. Seine Geschäftsführerkollegen Edo Beukema, Klaus Hellmich und Peter Herlitzius haben offenbar Aufhebungsverträgen zugestimmt.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung