Montag, 19. November 2018

Fusion Kaufhof/Karstadt beim Kartellamt angemeldet Benko will Düsseldorfer Carsch-Haus zum Luxuswarenhaus umbauen

Kaufhof- und Karstadt-Warenhäuser in Trier: Gemeinsame Verwaltung künftig am Karstadt-Sitz in Essen
Getty Images
Kaufhof- und Karstadt-Warenhäuser in Trier: Gemeinsame Verwaltung künftig am Karstadt-Sitz in Essen

Der künftige Mehrheitseigentümer der Warenhausfirma Galeria Kaufhof , Karstadt-Besitzer René Benko, will das traditionsreiche Düsseldorfer Carsch-Haus zum vierten Luxuswarenhaus der KaDeWe-Group machen. Zu ihr gehören bislang das Berliner KaDeWe, das Hamburger Alsterhaus und das Münchener Oberpollinger. Das berichtet das manager magazin.

Der derzeitige Kaufhof-Gesellschafter, die kanadische Hudon's Bay Company (HBC), nutzt das Carsch-Haus für ihr Discount-Bekleidungs-Format Saks Off 5th. Benko will diese schlecht laufende Kette schließen. Im Zuge des Kaufhof-Erwerbs übernimmt Benkos Firma Signa von HBC das alleinige Immobilieneigentum am Carsch-Haus sowie an der Kölner Kaufhof-Filiale Hohe Straße.

Kaufhof Zentrale in Köln wird voraussichtlich geschlossen

Auch wenn Signa noch nichts über ihre Pläne mit dem zusammengefassten Unternehmen, der so genannten Deutschen Warenhaus AG, verlauten lässt, werden einige Konturen immer klarer. Nach Informationen von manager magazin soll es keine Filialschließungen in größerem Umfang geben. Personalabbau werde es allerdings in der Verwaltung und in der Logistik geben. Voraussichtlich werde die Kaufhof-Zentrale in Köln geschlossen. Dort arbeiten derzeit 1800 Beschäftigte.

Die gemeinsame Verwaltung soll am Karstadt-Sitz in Essen entstehen, wo aktuell 800 Mitarbeiter tätig sind. Insgesamt werden hier höchstens 1200 Beschäftigte benötigt. Der gesamte Personalabbau könnte etwa 3000 der zusammen 32.000 Mitarbeiter treffen. Voraussichtlich werde auch die derzeitige Kaufhof-Geschäftsführung unter Roland Neuwald nicht von Signa übernommen. Chef der Warenhaus AG soll Karstadt-CEO Stephan Fanderl werden.

Mitte Oktober hat Signa die geplante Fusion zwischen Karstadt und Kaufhof zur sogenannten Deutschen Warenhaus AG beim Bundeskartellamt angemeldet. Derzeit ist noch offen, wie viel Zeit sich die Behörde für die Prüfung nimmt, ob 30 Tage oder vier Monate.

Die ganze Geschichte lesen Sie bei manager magazin premium

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH