Freitag, 2. Dezember 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Kauf-Button soll starten Kauf! mich!

Die Welt des Online-Shoppens. Google will hier künftig Ebay und Amazon Konkurrenz und damit selbst das Geschäft machen
In Zeiten von Apple Watch, Smartphone und Co. werden die Techunternehmen immer erfindungsreicher, wenn es darum geht, Kunden das Bestellen möglichst leicht zu machen. Weil Einkaufen per Smartphone oft immer noch ziemlich beschwerlich ist, brechen viele Kunden auf den Kleinstgeräten ihren Kaufvorgang nämlich noch genervt ab.

Um auch für mobile Einkaufswillige interessant zu bleiben, will Google daher laut "Wall Street Journal" demnächst Ebay Börsen-Chart zeigen und Amazon Börsen-Chart zeigen Konkurrenz machen und sein mobiles Angebot mit Kauf-Buttons ausstatten. Das sind Klickflächen, die dann künftig bei den bereits jetzt existierenden Bezahl-Links präsentiert werden sollen. Auch die Bezahlung will der Suchmaschinenkonzern demnach zumindest für einen Teil des Angebotes übernehmen.

Um die Händler, die ja schließlich auch wichtige Kunden für Google sind, nicht komplett zu verärgern, will Google, wenn die Kunden zustimmen, diesen aber auch die Daten der Käufe zur Verfügung stellen.

Mit dieser bislang noch nicht offiziell bestätigten Neuerung bleibt Google allerdings weit hinter einigen Wettbewerbern zurück, die in Sachen "Everywhere Commerce" schon deutlich weiter sind.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH