Donnerstag, 30. Juni 2016

Finanzinvestor treibt Expansion voran Douglas lotet Zukäufe im Ausland aus

Douglas: Für mehr Wachstum setzt der Haupteigner CVC auf Zukäufe, e-commerce und Eigenmarken

Der Parfümeriekonzern Douglas prüft Zukäufe im europäischen Ausland. Von besonderem Interesse seien dabei die Türkei, Spanien und Italien, berichtet das manager magazin in seiner Dezemberausgabe, die am 20. November erscheint. In Italien seien die Anbieter Limoni und La Gardenia unter Beobachtung, in Spanien Perfumerias If.

Die europäische Expansion ist einer der drei Wachstumstreiber des neuen Haupteigentümers, des Finanzinvestors CVC. Die Luxemburger hatten im Sommer die Mehrheit vom Branchenkonkurrenten Advent übernommen, die Mitgründerfamilie Kreke ist mit einem Anteil von 15 Prozent als einziger weiterer Anteilseigner noch an Bord.

Außer durch Zukäufe will CVC den Wert von Douglas durch den Ausbau von e-commerce und eine starke Ausweitung des Geschäfts mit Eigenmarken erhöhen. Um das zu gewährleisten, hat CVC die hauseigenen Experten im Aufsichtsrat des Hagener Unternehmens platziert, das zuletzt auf einen Jahresumsatz von rund 2,5 Milliarden Euro kam. Zudem haben die Finanzinvestoren die Unternehmensberatung Bain beauftragt, weiteres Spar- und Wachstumspotenzial aufzuspüren.

Mehr Wirtschaft aus erster Hand? Der obige Text ist nur ein minimaler Ausschnitt aus der Dezember-Ausgabe des manager magazins. Das neue Heft (und die nächste Ausgabe) können Sie hier im Vorteilsangebot bestellen.
Oder stöbern Sie hier in der digitalen Ausgabe des manager magazins.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH