Handelmanager magazin RSS  - Handel

Alle Artikel und Hintergründe


15.02.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Zalando
Wachstum ohne Gewinn

Zalando: Viel mehr als nur Schuhe - doch immer noch keine Gewinne
Zalando

Zalando: Viel mehr als nur Schuhe - doch immer noch keine Gewinne

Wachstum ja, Gewinne nein - so lassen sich die jüngsten Ergebnisse des Onlinehändlers Zalando zusammenfassen. Der Umsatz übertraf 2012 allerdings die Milliarden-Euro-Marke.

Berlin - Der Onlinemodehändler Zalando wächst rasant, schreibt aber wegen hoher Investitionen noch Verluste. Kein Start-up ist in Deutschland seit dem Dotcom-Hype um die Jahrtausendwende so schnell gewachsen wie Zalando. 600 Millionen Euro wurden investiert.

Der Umsatz hat sich im vergangenen Jahr von 510 Millionen Euro (2011) auf 1,15 Milliarden Euro mehr als verdoppelt, wie das Unternehmen Berlin mitteilte. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag nach den vorläufigen Zahlen bei etwa minus 90 Millionen Euro nach minus 60 Millionen im Jahr zuvor.

In der Kernregion Deutschland, Österreich und Schweiz hat Zalando nach eigenen Angaben ein ausgeglichenes Ebit erzielt. Ein Nettoergebnis wurde nicht genannt. Zalando, 2008 gegründet, verkauft Schuhe und Modeartikel übers Internet. In Branchenkreise heißt es, das Unternehmen verbrenne Geld - unter anderem wegen hoher Retourenquoten und Marketingkosten. Ein Problem, unter dem angeblich auch die Konkurrenz leidet. Bei Zalando selbst gibt man sich zuversichtlich. Die Kosten für Rücksendungen könne man verkraften, sagte Geschäftsführer Rubin Ritter der Nachrichtenagentur dpa: "Die Retourenquote liegt bei zirka 50 Prozent. Das ist Teil des Geschäftsmodells, das ist im Businessplan einkalkuliert."

Zalando beliefert rund 10 Millionen Kunden in 14 europäischen Ländern. Im vorigen Jahr kamen sieben Staaten hinzu: Spanien, Schweden, Finnland, Dänemark, Norwegen, Polen und Belgien. An eine Expansion in weitere Regionen ist vorerst nicht gedacht: "Wir sind jetzt in allen wichtigen Märkten Europas vertreten. Darauf wollen wir uns konzentrieren", sagte der andere Geschäftsführer David Schneider. "Anlaufverluste nehmen wir in Kauf, sie sind Teil unserer Strategie beim Eintritt in neue Märkte", ergänzte Ritter. Entscheidend sei, dass sich die Margen bereits in allen Regionen positiv entwickelten.

Finanziell sei Zalando gut aufgestellt, findet Ritter. "2012 ist unsere Eigenkapitalquote auf über 50 Prozent gestiegen, von 39 Prozent im Jahr zuvor. Wir verfolgen einen starken Wachstumskurs und haben als Ausgleich dafür immer eine sehr konservative Bilanzstruktur gewählt", betonte Ritter. Ende 2012 eröffnete Zalando das nach eigenen Angaben größte europäische Logistikzentrum für Schuhe und Mode in Erfurt.

Trotz der Kritik übt das schnelle Wachstum Zalandos eine erhebliche Strahlkraft auf Investoren aus; hatte Ende 2012 beispielsweise den schwedischen Investor Kinnevik gelockt. Der Gesellschafter erwarb von den bisherigen Investoren Holtzbrinck Ventures, Tengelmann Ventures und Rocket Internet weitere 10 Prozent und stockte damit seine Beteiligung auf 26 Prozent auf, wie Zalando mitteilte. Die drei früh eingestiegenen Investoren hätten allerdings nur jeweils kleinere Anteile abgegeben und hielten weiterhin gemeinsam 56 Prozent am Unternehmen.

got/dpa-afx/dpa

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger