Energiewendemanager magazin RSS  - Energiewende

Alle Artikel und Hintergründe


13.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Energiewende
Merkel stärkt Offshore-Branche den Rücken

Fundamente für einen Offshore-Windpark: Die Regierung will die Windparks zügig ans Stromnetz anbinden lassen
dapd

Fundamente für einen Offshore-Windpark: Die Regierung will die Windparks zügig ans Stromnetz anbinden lassen

Die Klagen der Offshore-Branche werden offenbar erhört. Bundeskanzlerin Merkel will finanzielle Engpässe auch kurzfristig lösen. Doch die Hürden bei der Anbindung von Windparks auf See sollten mit den jüngsten Beschlüssen eigentlich vom Tisch sein.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht die Energiewende auf einem guten Weg. Die Schwierigkeiten bei der Netzanbindung von Windparks auf See sollten mit den jüngsten Beschlüssen behoben sein, sagte Merkel der in Bremerhaven erscheinenden "Nordsee-Zeitung".

Das gelte auch für Probleme der mangelnden Finanzausstattung des Netzbetreibers Tennet. Falls neue Schwierigkeiten auftauchen oder Investitionen sich verzögern sollten, weil noch nicht genügend Kapital vorhanden sei, sei ihre Regierung bereit, diese auch kurzfristig zu lösen.

Eine staatliche Energieanleihe, mit der private Kapitalanleger für Investitionen gewonnen werden könnten, lehnte Merkel ab. Dies sei Aufgabe des Netzbetreibers Tennet, sagte sie. Für Tennet seien durch die Haftungsbegrenzung nun ausreichende Rahmenbedingungen geschaffen worden seien.

Die Regelung sieht vor, dass sich die Verbraucher an den Zusatzkosten bei Anschlussproblemen von Windparks auf See beteiligen sollen, indem sie Schadenersatzzahlungen für Probleme bei der Netzanbindung über den Strompreis mittragen. Zugleich soll die Industrie bei fahrlässigem Verhalten für bis zu 100 Millionen Euro pro Jahr haften.

Laut einem Bericht des "Spiegel" soll Tennet bis zum 30. Januar Investoren präsentieren, die den Anschluss von Nordsee-Windparks an das deutsche Stromnetz finanzieren sollen.

wed/dpa

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Ökostromumlage
Stromkunden sollen 2015 deutlich zu viel zahlen
Zwischenlager
RWE klagt gegen Schließung von Gorleben
Medienbericht
Dea-Verkauf wird für RWE zur Zitterpartie
Elektroauto-Extremfahrer Hansjörg von Gemmingen
"Ich habe mich gefühlt wie Bertha Benz"

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH





Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger