Donnerstag, 1. September 2016

Berater-Ranking Was BCG und Co. leisten

Deutschlands Beraterbranche befindet sich im Wandel, die Krise hat ihre Spuren hinterlassen. Was genau ändert sich, wo wird gespart, wo investiert? Mit wem sind die Kunden zufrieden, was können die Consultants? Eine umfassende Studie, die manager magazin exklusiv veröffentlicht, zeigt, was Berater wirklich leisten.

Hamburg - Die Boston Consulting Group (BCG) ist aus Sicht der Kunden Deutschlands beste Unternehmensberatung. Wie das manager magazin in seiner August-Ausgabe weiter berichtet, belegt der Marktführer McKinsey knapp hinter BCG den zweiten Platz.

BCG-Chef Veith: "Wir liegen gut auf Kurs"
Auf Platz drei ist die Unternehmensberatung Roland Berger vorgerückt, die als einzige seit Jahren kontinuierlich zulegt. Rang vier nimmt Bain, Rang fünf Booz ein. Als Aufsteiger der Branche gilt die Düsseldorfer Unternehmensberatung Management Engineers, die es zum ersten Mal unter die Top Ten geschafft hat.

Die Studie, die manager magazin exklusiv präsentiert, ist die renommierteste Untersuchung über den Beratermarkt im deutschen Sprachraum. Der Bonner Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink hat 476 Führungskräfte von Februar bis Juni dieses Jahres über Image und Qualität der Unternehmensberater befragt, mitten in der Finanz- und Wirtschaftskrise. Das Geschäft der Consultants wird Fink zufolge derzeit dominiert von Restrukturierungs- und Sanierungsprojekten.

Weil viele Unternehmen Beratungskosten sparen, so Fink im Interview mit manager magazin, werde der Beratungsmarkt in Deutschland in diesem Jahr um "rund 15 Prozent" schrumpfen.

Mehr zum Thema in: manager magazin 8/2009

Hai Potentials
BCG, Roland Berger & Co. - die zehn größten Unternehmensberater im Urteil der Manager. Lesen Sie die Titelgeschichte im manager magazin, Heft 08/2009, ab Seite 24.

Die Großen der Zunft versuchen ihr Umsatzniveau zu halten. "Wenn wir in diesem Jahr Nullwachstum schaffen, wäre das ein gutes Ergebnis", so BCG-Deutschland-Chef Christian Veith gegenüber manager magazin. "Und dafür liegen wir gut auf Kurs."

Insgesamt ist die Zufriedenheit der Kunden mit den Beratern im Verhältnis zur letzten Studie aus dem Jahr 2007 leicht gesunken. Während vor zwei Jahren 52 Prozent aller Kunden sehr zufrieden und noch immerhin 10 Prozent zufrieden waren, sind es aktuell 51 beziehungsweise 8 Prozent.

33 Prozent aller Kunden beurteilen die Leistungen der Berater als ambivalent, 7 Prozent sind unzufrieden und 1 Prozent ist sogar sehr unzufrieden.

Den ausführlichen Überblick und eine detaillierte Analyse der Studienergebnisse präsentiert das manager magazin in seiner aktuellen Ausgabe. Begleitend dazu veröffentlicht manager-magazin.de weitere Details der Studie, unter anderem zu den Imageführern für die verschiedenen Beratungskompetenzen, zum tatsächlichen Beratungserfolg und zu den künftigen Budgets für die unterschiedlichen Bereiche.

Die Berater-Experten: Dietmar Fink und Studienleiterin Bianka Knoblach
Wolfgang von Brauchitsch
Die Berater-Experten: Dietmar Fink und Studienleiterin Bianka Knoblach
Die Studie "Management Consulting 2009" ist bei der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) in Bonn erhältlich. Die Kernstudie kostet 1800 Euro plus Mehrwertsteuer. Darüber hinaus gibt es Ergänzungsbände für die fünf Branchen Chemie und Grundstoffe, Finanzdienstleister, Konsumgüter und Handel, Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau sowie Telekommunikation, Elektrotechnik und IT - für jeweils 675 Euro plus Mehrwertsteuer. Nähere Informationen über Studie und Bestellung erhalten Sie unter studien@wgmb.org.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH