Donnerstag, 24. August 2017

Alle Artikel und Hintergründe

HVB-Mutter in der Krise Unicredit-Topmanager verzichten auf 40 Prozent Gehalt

Verwaltungsratschef Giuseppe Vita (Bild Archiv) und seine Stellvertreter folgen dem Beispiel von Konzernchef Jean Pierre Mustier: In der Krise verzichten sie auf einen erheblichen Teil ihres Gehalts

Angesichts der geplanten Rosskur mit Tausenden von Stellenstreichungen sind bei Italiens größter Bank UniCredit mehrere Topmanager zu massivem Gehaltsverzicht bereit. Nach Konzernchef Jean Pierre Mustier kündigten nun auch der Verwaltungsratsvorsitzende Giuseppe Vita sowie drei seiner Stellvertreter Einkommenseinbußen an.

Sie erklärten sich nach UniCredit-Angaben vom Dienstag bereit, ihre Jahresbezüge um 40 Prozent zu kürzen.

Die Großbank will bis 2019 insgesamt 14.000 Arbeitsplätze abbauen und 944 Filialen schließen. Sie plant ferner eine Kapitalerhöhung über 13 Milliarden Euro zu Beginn dieses Jahres.

Unicredit streicht Jobs und zieht Kapitalerhöhung durch

Nachrichtenticker

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH