Montag, 10. Dezember 2018

Lehman Brothers Die Gewinner der Lehman-Pleite

6. Teil: Christian Bittar, der Händler: Wenn Geldmarktgeschäfte plötzlich spannend werden

Zugegeben, der Geschichte fehlt noch das Schlusskapitel. Aber Stand jetzt gehört Christian Bittar zu den Gewinnern der Lehman-Pleite, zumindest finanziell. Jahrelang geht der Trader der Deutschen Bank in London Wetten auf Zinsunterschiede am Geldmarkt ein, die kaum beachtet werden. Dann aber, nach der Lehman-Pleite, spielt der sonst so langweilige Geldmarkt plötzlich verrückt, die Zinsdifferenzen wachsen rapide.

Bittars Wetten werfen, wie kolportiert wird, weit mehr als 500 Millionen Euro Gewinn ab und polieren die ramponierte Bilanz der Deutschen Bank im Annus Horribilis 2008 zumindest ein bisschen auf. Für seine Leistung verspricht ihm sein damaliger Chef Anshu Jain satte 80 Millionen Euro. Später jedoch gerät Bittar, der inzwischen für einen Hedge-Fonds arbeiten soll, in den Verdacht, zusammen mit anderen Bankern Referenzzinssätze manipuliert zu haben. Die Deutsche Bank behält darauf die Hälfte des Riesen-Bonus ein. Es gibt härtere Schicksale.

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH