Sonntag, 2. Oktober 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Umzug nach Hongkong vom Tisch HSBC belässt Hauptsitz in London

HSBC: Zentrale bleibt in London

Europas größte Bank HSBC hat den zwischenzeitlich erwogenen Umzug ihres Hauptsitzes von London nach Hongkong verworfen. Der Vorstand habe sich einstimmig für einen Verbleib in der britischen Hauptstadt entschieden, teilte die Bank am Sonntag mit. Als eines der führenden globalen Finanzzentren mit vielen gut ausgebildeten Fachkräften sei London "ideal aufgestellt", um auch weiterhin als Hauptquartier der Gruppe zu dienen.

Der Vorstand sprach sich zudem gegen eine Weiterführung der bisherigen Praxis aus, alle drei Jahre zu prüfen, ob der Unternehmenssitz verlagert werden sollte. Eine Standortanalyse soll demnach nur noch vorgenommen werden, wenn sich die Rahmenbedingungen entscheidend verändern.

Die HSBC hatte in den vergangenen Jahren mehrmals angedroht, nach Asien umzuziehen, falls die Behörden in Großbritannien und in der EU bestimmte Regulierungsschritte nicht unterlassen sollten. Die Bank, deren Kürzel für "Hongkong and Shanghai Banking Corporation" steht, hat starke Wurzeln in Asien. Die ersten Filialen waren 1865 in Hongkong eröffnet worden.


Alle relevanten News des Tages gratis auf Ihr Smartphone. Sichern Sie sich jetzt die kostenlose App von manager-magazin.de. Für Apple-Geräte hier und für Android-Geräte hier.

ts/dpa-afx

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH