Donnerstag, 20. September 2018

Deutsche-Bank-Stiftung Fitschen ersetzt Börsig an der Spitze

Jürgen Fitschen: Der Ex-Chef der Deutschen Bank leitet künftig die Deutsche Bank Stiftung. Sein Vorgänger Clemens Börsig scheidet aus dem Vorstand der Stiftung aus

Jürgen Fitschen wird neuer Vorsitzender der Deutsche Bank Stiftung. Der Konzernvorstand der Deutschen Bank hat ihn zum Vorsitzenden des Stiftungsvorstands berufen, wie die Deutsche Bank Börsen-Chart zeigen am Freitag mitteilte. Fitschen war bis Mai 2016 Co-Vorstandsvorsitzender der Bank und arbeitet weiterhin als ihr Berater.

An der Spitze der Stiftung tritt Fitschen nun zum 2. September die Nachfolge von Clemens Börsig an. Der frühere Finanzvorstand und spätere Aufsichtsratsvorsitzende der Bank hatte die Stiftung seit Januar 2013 geleitet und scheidet nun aus ihrem Vorstand aus. Weitere Vorstandsmitglieder der Stiftung bleiben Michael Münch (stellvertretender Vorsitzender) und Claudia Lange.

"Wir freuen uns, dass Jürgen Fitschen die Leitung der Deutsche Bank Stiftung übernimmt", sagt Deutsche-Bank-Vorstandschef John Cryan. "Er hat sich in seiner Laufbahn nicht nur große Verdienste um unsere Bank erworben, sondern ist auch ihrem gesellschaftlichen Engagement besonders eng verbunden. Clemens Börsig danke ich im Namen des Vorstands für seinen großen Einsatz und die erfolgreiche Arbeit der Stiftung in den vergangenen Jahren."

Die Deutsche Bank Stiftung initiiert und unterstützt Projekte, die vor allem jungen Menschen neue Erfahrungsräume eröffnen und ihnen dabei helfen sollen, ihre individuellen Begabungen zu entfalten. Weltweit engagiert sich die Stiftung gemeinsam mit Partnern auch in der Katastrophenhilfe.

la/mmo

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH