Sonntag, 4. Dezember 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Bewerbungsverfahren abgeschlossen Commerzbank findet keine Frau für Blessing-Nachfolge

Martin Blessing gibt das Amt des Vorstandschefs ab: Eine Frau wird ihm wohl nicht nachfolgen

An der Spitze der Commerzbank wird künftig wohl keine Frau stehen. Die Bank habe ihre Suche nach einer Nachfolgerin für den scheidenden Vorstandschef Martin Blessing eingestellt, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (FASZ) unter Berufung auf Personen, die mit dem Prozess vertraut sind.

Aufsichtsratschef Klaus-Peter Müller hätte gerne eine Bank-Chefin eingestellt, es mangele aber an Frauen mit entsprechender Erfahrung.

Nach Informationen der Zeitung stehe die "short list" der potentiellen Bank-Chefs inzwischen fest - eine Frau sei nicht darunter. Man habe mit externen wie internen Kandidaten gesprochen, zitiert das Blatt Klaus-Peter Müller aus einer internen Mitteilung an die Belegschaft.

Darin kündigt er an, spätestens zur Hauptversammlung im April einen neuen Vorstandschef zu präsentieren. In seiner Sitzung am 8.März wird der Aufsichtsrat der Commerzbank über das Thema reden. Die Commerzbank wollte sich auf Anfrage der Zeitung nicht zu der Personalie äußern.

Lesen Sie auch:

Was Martin Blessing über seinen möglichen Nachfolger preisgibt

rei/dpa-afx

Nachrichtenticker

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH