Bankenmanager magazin RSS  - Banken

Alle Artikel und Hintergründe


26.09.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Bankierdynastie
Die größten Deals der Rothschild-Banker

Von Gisela Maria Freisinger

AIG, VW, Petrobras: Die Deals der legendären Banker
Fotos
AFP

Ihre Dienste werden weltweit nachgefragt: Die legendären Rothschild-Banker ziehen an den Fäden in der globalen Geldbranche. Ein Überblick über die bedeutendsten Deals des Geldhauses.

Hamburg - "Es ist das Blut der Wirtschaft, Werkzeug für alles, Instrument des Erfolgs, Symbol der Macht, die Macht schlechthin. Es heilt, es macht krank, es rettet, es tötet." So beschrieb Guy de Rothschild in seiner Biografie "Geld ist nicht alles", in Frankreich einst ein Bestseller, das Wesen des großen Mammon.

Und Geld hatte dieser Clan stets im Überfluss. Im 19.Jahrhundert waren die Rothschilds die reichste Familie der Welt. Bis heute ist ihr Name beladen mit Legenden, Ruhm und einem Mythos, der seinesgleichen sucht. Natürlich auch mit spektakulären Verschwörungstheorien.

Als historisch gesichert gilt der Ausruf von Kaiser Wilhem I, als er während der Besetzung Frankreichs ausgerechnet das nobelste der Rothschild'schen Schlösser, Ferrières, bezog und in Schwärmerei ausbrach: Was für ein Prunk. Kein König könne sich so etwas leisten, da muss man schon ein Rothschild sein!

"Ein Kind, das mit diesem Namen aufwächst, wird entweder zerstört oder entfaltet sich zu einem aufgeblähten Snob. Um beides zu verhindern hilft nur, ein ganz normales Leben zu führen." So beschreibt Guys Sohn, Baron David de Rothschild die Situation eines Rothschild-Sprösslings.

Aus der Verstaatlichung geführt

Über den Nachfahren der Dynastie in siebter Generation, 69 Jahre alt, Vater von vier Kindern und Herr des französischen Stammes, der sich nach Jahrzehnten der Trennung gerade mit dem mächtigsten englischen Zweig des dortigen Stammvaters Nathan Mayer wiedervereinte, berichtet das neue manager magazin in seiner aktuellen Titelgeschichte (siehe Kasten links).

Nach Rotschild'scher Manier präsentiert sich der Baron als weltgewandter Gentleman. Als Geschäftsmann aber brilliert der Clanchef erst recht. Demnächst wird er in Frankfurt für seine Lebensleistung als "European Banker of the Year" gefeiert werden.

Zu diesen Lebensleistungen gehört zuvorderst, dass er nach der Verstaatlichung der Rothschild-Bank durch die Regierung Mitterand 1981 die Familienbank in Frankreich wieder auf- und die Rothschild Gruppe zu einer der international erfolgreichsten Banken ausbaute, die sich vorwiegend der Beratung und Vermögensverwaltung widmet. In Deutschland gewann die Dynastie seit 1989 wieder zunehmend an Bedeutung.

Übersicht: Die wichtigsten Deals der Rothschild-Banker

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Das neue manager magazin

Heft 12/2014
Melodram im Aldi-Clan
Das verborgene und nicht selten traurige Leben der Gründererben










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?