Montag, 11. Dezember 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Missglückte PR-Akrobatik der Autoindustrie Die fünf amüsantesten Ausreden im Abgasskandal

6. Teil: Platz 1: "Wir haben die Gesetze falsch interpretiert"

Matthias Mueller, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen
Das Zitat:

"Wir haben die Gesetze falsch interpretiert."

Wer hat das gesagt?

Volkswagen-Chef Matthias Müller im Interview mit einem US-Radiosender (veröffentlicht am 11. Januar 2016).

Worum ging es?

Auf seiner Reise in die USA wollte Müller Mitte Januar eigentlich den Eindruck erwecken, Volkswagen bereue die bereits eingeräumten Dieselmotor-Manipulationen zutiefst. Doch auf die spitze Nachfrage des Radioreporters nach möglichen "ethischen Problemen" bei Volkswagen reagierte Müller angefressen. Es handele sich beim Abgasskandal um ein technisches Problem. Und zudem hätten die VW-Leute eben die US-Gesetze falsch verstanden. Später korrigierte Müller seine Aussagen.

Hier dennoch unsere Formulierungshilfe für Müller:

"Wir kannten die Gesetze und haben sie gebrochen. Wir bereuen unser Fehlverhalten und werden es ändern."

Folgen Sie Nils-Viktor Sorge auf twitter
Newsletter von Nils-Viktor Sorge

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH