Dienstag, 20. November 2018

Diesel, Elektro, Mitbestimmung und Co. So denkt Herbert Diess über die wichtigsten VW-Themen

Herbert Diess, Studie I.D. Vizzion

Der neue starke Mann bei Volkswagen Börsen-Chart zeigen heißt Herbert Diess. Noch in dieser Woche soll der 59-Jährige das Ruder im Rahmen eines fundamentalen Vorstandsumbaus von Matthias Müller übernehmen.

Schon zu seinem Amtsantritt 2015 kam Diess von BMW als ein Mann nach Wolfsburg, dem große Ambitionen nachgesagt wurden und auf dem ebenso große Hoffnungen ruhten. Als Chef der Marke VW und Mitglied des Konzernvorstandes war er sofort mittendrin im Zentrum der Macht - und irgendwie auch immer ein wenig der designierte Nachfolger von Müller.

Seinen persönlichen Ehrgeiz hat Diess oft mit klaren inhaltlichen Konzepten untermauert. Diess steht dabei für einen Neuanfang, der nach Volkswagen-Maßstäben recht radikal ausfallen könnte - wenn sich die Belegschaft mitgenommen fühlt. Der Manager hat immer wieder offen betont, welche Zustände ihm in Wolfsburg missfallen und wie er sie ändern will. Hier die deutlichsten Aussagen - und was sie bedeutet:

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH