Samstag, 1. Oktober 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Am Donnerstag wird es ernst: Tesla stellt Model 3 vor Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Elektroautos für den Massenmarkt: Tesla-Fighter: So rüstet die Autobranche gegen das Model 3
Fotos
AP

Am 31. März 2016 soll etwas passieren, das nach Ansicht manch eines deutschen Auto-Topmanagers gar nicht passieren darf: Tesla Motors Börsen-Chart zeigen, ein Start-up aus Kalifornien, greift BMW, Audi und Mercedes mit einem bezahlbaren Elektroauto im Premium-Segment an.

Mit einer wie üblich emotionalen Show will Unternehmenschef Elon Musk in Los Angeles das Model 3 vorstellen und damit sein zentrales Versprechen einlösen: Ein abgasfreies, sportliches Fahrzeug mit großer Reichweite für den Massenmarkt. Damit erhöht er zugleich den Wetteinsatz auf eine goldene Zukunft für seine immer noch defizitäre Firma.

Die wichtigsten Eckdaten zum Model 3 sind bereits bekannt: Mindestens 300 Kilometer weit soll das Auto mit einer Batterieladung kommen, etwa 35.000 Dollar soll es kosten. Dank Subventionen in vielen Ländern dürfte der Einstiegspreis für Autokäufer letztlich allerdings deutlich darunter liegen.

Tesla stößt aggressiv in den Kernmarkt der deutschen Hersteller vor

Damit stößt Tesla aggressiv in den Kernmarkt der deutschen Premiumhersteller vor - die Mittelklasse. Der 3er-BMW, Audis A4 sowie die Mercedes C-Klasse und andere Luxuslimousinen sind schon ohne Subventions-Einfluss allesamt teurer als Teslas Model 3, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg analysiert. In der Oberklasse hat Tesla die deutsche Konkurrenz mit dem Flaggschiff Model S in den USA bereits abgehängt.

Dass es so weit gekommen ist, grenzt an ein Wunder. Das Auto-Establishment hatte dem Neuling lange Zeit keine Chancen eingeräumt.

Amüsiert haben sich viele deutsche Automanager anfangs über Teslas Versuche gezeigt, ein Elektroauto mit Laptop-Batterien zu bauen. Doch dann fand der Tesla Roadster eine euphorische Fangemeinde.

Beste Autothemen auf Twitter
Behalten Sie den Überblick und finden Sie das beste Angebot:
Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH