Sonntag, 28. Mai 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Studie zu den größten VW-Kostentreibern Diese vier Zahlen zeigen, wo VW der Konkurrenz hinterher fährt

Der Golf GTI ist schnell - doch bei VW werden Auto zu sehr hohen Kosten hergestellt, kritisiert eine Studie

Der Volkswagen-Konzern ist derzeit vor allem wegen dem Abgasskandal in den Medien. Doch dieser ist gar nicht das größte Problem der Kernmarke VW. So urteilt Ferdinand Dudenhöffer, Leiter des CAR Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen, in einer neuen Studie.

Am belastendsten für VW ist die "chronische Ertragsschwäche", wie es Dudenhöffer ausdrückt. Im Vergleich zur direkten Konkurrenz hat die Volumenmarke VW in vielen Bereichen zu hohe Kosten und zu große Ausgaben. Und das drückt die Gewinne, wie Dudenhöffer anhand mehrerer Zahlen zeigt.

Auf den folgenden Seiten lesen Sie, an welchen Kennzahlen sich VWs Kostenmisere ablesen lässt.

Newsletter von Wilfried Eckl-Dorna
Nachrichtenticker

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH