Montag, 30. Mai 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Sportwagen R8 Audi plant Carsharing für Luxuautos

Umfrage: Das sind die Traumautos der Männer
Fotos
AUDI

Wer sich keinen R8 leisten kann, könnte bald trotzdem einen fahren: Audi will mit dem über 100.000 Euro teuren Sportwagen ins Carsharing einsteigen.

München - Audi, die Oberklasse-Tochter von Volkswagen Börsen-Chart zeigen, will ihren Luxus-Sportwagen R8 durch Carsharing für mehr Kunden erschwinglich machen. Vorstandschef Rupert Stadler sagte der "Wirtschaftswoche", dabei könnten sich drei Nutzer ein Jahr lang einen R8 teilen.

Das Coupé kostet in der Basisversion 117.000, als Cabrio sogar 128.000 Euro, und gilt vielen Männern als Traumauto. "So generieren wir komplett neue Zielgruppen für bestimmte Produktgattungen", erklärte Stadler. Das Projekt stecke in der Testphase, Details sollen Ende des Jahres vorgestellt werden.

Stadler schloss nicht aus, dass das Konzept auf andere Fahrzeuge ausgeweitet werden könnte. Die Sharing Economy, zu der auch das Teilen von Autos gehört, boomt derzeit.

Bei den meisten Carsharing-Angeboten der Autohersteller kommen bisher kleine oder kompakte Wagen zum Einsatz. So auch bei Daimler Börsen-Chart zeigen. Der Audi-Konkurrent übernahm zuletzt die Taxi-App "My Taxi".

Lesen Sie hier einen Kommentar zur Sharing Economy.

ts/dpa-afx

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH