Sonntag, 18. November 2018

Arbeitskampf in Leipzig Bei Halberg Guss droht neue Eskalation

Harter Arbeitskampf: Die Beschäftigten von Neue Halberg Guss in Leipzig haben ihren Streik derzeit unterbrochen.

Bis Montag, 17 Uhr lief das Ultimatum, das die Gewerkschaft IG Metall an die Arbeitgeberseite von Neue Halberg Guss (NHG) gestellt hatte. Nun ist es ausgelaufen und eine Einigung ist weiterhin nicht vorhanden, der sechswöchige Streik jedoch weiterhin ausgesetzt. Die Gewerkschaft hält eine Einigung weiterhin für denkbar, hieß es. "Nach den vorliegenden Informationen und Erkenntnissen ist es nicht ausgeschlossen, dass in kurzer Frist eine Lösung möglich ist", teilte die IG Metall nach einem Vorstandstreffen am Montag in Frankfurt mit.

Es würden auf allen Ebenen Gespräche geführt. Da aber auch eine erneute Eskalation nicht ausgeschlossen werden könne, würden die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder der IG Metall bevollmächtigt, im Fall kurzfristigen Handlungsbedarfs alle erforderlichen Entscheidungen zu treffen. Das schließe einen Beschluss für eine Wiederaufnahme des Arbeitskampfes ein.

Die Leitung der NHG hatte kürzlich gesagt, erneute Streiks wären fatal, Kunden würden Aufträge dann rasch abziehen. Der Ausstand in den Werken Saarbrücken und Leipzig war Ende Juli nach rund sechs Wochen unterbrochen worden, seitdem läuft eine Schlichtung. Grund für den erbitterten Arbeitskampf ist, dass die Eigentümer die Leipziger Gießerei mit 700 Beschäftigten zum Jahresende 2019 schließen möchte. Das galt bislang als beschlossene Sache. Im Stammwerk Saarbrücken ist zudem ein Abbau von 300 der 1500 Arbeitsplätze vorgesehen gewesen. Die IG Metall zielt darauf einen Sozialtarifvertrag, der die Folgen des Stellenabbaus für die betroffenen Mitarbeiter abfedern soll, zu verhandeln und die Schließung des Werks in Leipzig zu erreichen.

Lesen Sie auch:

Gericht entscheidet: Streik bei Neue Halberg Guss ist legal
Deutz-Chef nennt Streik bei Halberg Guss "Wahnsinn"

Vier Wochen Streik bei Halberg-Guss - nun wackeln weitere Jobs
Halberg-Guss-Streikende bilden Gasse für Lastwagen

Neue Halberg Guss ist ein Zulieferer von Motorblöcken und Antriebswellen und gehört seit Jahresbeginn zur bosnisch-deutschen Prevent-Gruppe der Familie Hastor, die sich vor allem mit dem VW -Konzern erbittert um Lieferkonditionen gestritten und Aufträge verloren hat.

dpa/akn

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH