Freitag, 19. Oktober 2018

Opel und Mercedes jagen VW Das waren 2016 die Lieblingsautos der Deutschen

4. Teil: Audi A4: Modellwechsel sorgt für kräftig Aufwind

Audi A4: Der Neue sieht dem Alten ziemlich ähnlich, hat aber elektronisch mächtig aufgerüstet

Platz 7: Audi A4

Der neue A4 sieht fast wie der alte aus - diesen Vorwurf haben sich die Audi-Leute in den letzten Monaten oft gefallen lassen müssen. Doch warum allzu viel Bewährtes über Bord werfen, wenn das Design offenbar funktioniert?

Die A4-Fans überzeugen wohl die aufgepeppten Inneren Werte des Mittelklasse-Lieblings. Die seit November 2015 erhältliche 9. Generation des Wagens trumpft mit modernsten Assistenzsystemen auf. Auch ein Head-Up-Display, das Geschwindigkeit und Navi-Anweisungen in die Windschutzscheibe projiziert, ist nun für den Wagen erhältlich.

Der Lohn: Von Januar bis Dezember 2016 entschieden sich 61.597 Neuwagenkäufer für einen A4, das waren um 17 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das Auto war übrigens von Anfang an als Limousine oder als Kombi erhältlich - kein Wunder, denn die Kombi-Version hat besonders in Deutschland viele Fans.

Newsletter von Wilfried Eckl-Dorna

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH