Freitag, 19. Oktober 2018

Daimler-Kleinwagen Smart wird reines Elektroauto

Der Kleinwagen Smart soll spätestens ab 2020 nur als Elektroauto auf den Markt kommen

Der Autokonzern will seinen Kleinwagen Smart künftig nur noch mit Elektroantrieb verkaufen. Spätestens mit der nächsten Generation ab 2020 oder 2021 solle der Smart nicht mehr mit Verbrennungsmotoren angeboten werden. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe. Grund dafür ist der zu hohe Treibstoffverbrauch des aktuellen Smart.

Der Autokonzern Daimler will seinen Kleinwagen Smart künftig nur noch mit Elektroantrieb verkaufen. Spätestens mit der nächsten Generation, die 2020 oder 2021 auf den Markt kommen soll, solle der Smart nicht mehr mit Verbrennungsmotoren angeboten werden, berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 23. Juni). Eventuell werde aber auch schon früher umgestellt.

Der Plan gelte für den kleineren Zweisitzer genauso wie für die Vierpersonenvariante, heißt es im Unternehmen. Die Dieselversion des Smarts hatte Daimler schon 2015 aus dem Programm genommen. Das Unternehmen wollte sich zu den Informationen nicht äußern.

Der zentrale Grund für die Entscheidung sei der zu hohe Treibstoffverbrauch des Modells, berichtet das manager magazin weiter. Wegen des niedrigen Gewichts des Smarts belastet das Modell die CO-Bilanz des Konzerns. Die von der EU gesetzten Richtwerte für CO-Emissionen werden mit sinkendem Gewicht eines Autos schärfer.

Mehr Wirtschaft aus erster Hand? Der obige Text ist nur ein minimaler Ausschnitt aus der Juli-Ausgabe des manager magazins. Das neue Heft (und die nächste Ausgabe) können Sie hier im Vorteilsangebot bestellen.
Oder stöbern Sie hier in der digitalen Ausgabe des manager magazins.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH