Freitag, 27. Mai 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Daimler-Chef Zetsche im IAA-Gespräch "Wir behalten vor Audi die Nase vorn"

Verhandelt Daimler mit Apple? Wann kommt der Durchbruch für die Elektroautos? Daimler-Chef Dieter Zetsche hat sich auf der IAA den Fragen ausgewählter Wirtschaftsjournalisten gestellt, auch manager-magazin.de war dabei. Wir dokumentieren das Gespräch.

Dieter Zetsche, Daimler-Chef seit 2006
Frage: Daimler Börsen-Chart zeigen hat zuletzt Boden gut gemacht gegenüber den Wettbewerbern im Premiumsegment und Audi Börsen-Chart zeigen auf Platz 3 verwiesen. Holen Sie weiter auf?

Zetsche: Es ist ja bekannt, dass ich vor drei, vier Jahren das Ziel ausgegeben habe, dass wir zum Ende des Jahrzehnts die Nummer eins sein wollen - bei Image und Anerkennung, bei der Profitabilität, aber auch beim Absatz. Jetzt haben wir in diesem Jahr die Nase vor Audi. Und ich würde es für wahrscheinlich halten, dass es am Ende des Jahres auch so ist. Und BMW liegt nicht weit vor uns - die Richtung stimmt.

Frage: Sie erreichen Ihr Ziel also, in fünf Jahren an der Spitze zu stehen?

Zetsche: Wir sind uns sehr bewusst, dass die Wettbewerber uns nicht applaudieren, sondern nachlegen. Wir sehen uns in den entscheidenden Punkten jedoch gut gerüstet - ob es beim Design ist oder beim Verbrauch, wo wir inzwischen die beste Flotte im Vergleich zu den Wettbewerbern in Europa haben.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH