Montag, 17. Dezember 2018

mm.de-Autolexikon der Zukunft So fahren wir im Jahr 2030 Auto

Was bringt die Zukunft des Automobils? Das Autolexion von manager magazin online für das Jahr 2030 gibt Auskunft!

Für Autoindustrie war das Jahr 2017 voller wichtiger Weichenstellungen für die Zukunft:

- Mehrere Länder haben ein Enddatum für den Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotor festgelegt, auch China liebäugelt damit

- Die Autokäufer wenden sich schon jetzt zunehmend vom Diesel ab (und auch Volkswagen-Chef Matthias Müller)

- Auf der Messe IAA in Frankfurt am Main verkündete Volkswagen-Chef Matthias Müller einen drastischen Ausbau des Elektroauto-Portfolios und Milliardenschwere Batterie-Aufträge an Zulieferer. Auch BMW, Daimler, Volvo und viele weitere Hersteller stellten konkrete Pläne zur Elektrifizierung der Flotte vor

- Ein Konsortium von Autokonzernen beginnt mit dem Aufbau eines Superschnellladenetzes an europäischen Autobahnen

- Zahlreiche chinesische Hersteller, zum großen Teil potente Startups, untermauerten ihren Anspruch, am Weltmarkt im großem Stil mitzuspielen

- Tesla hat - zunächst stotternd - mit den Auslieferungen des Massenmarkt-Modells Model 3 begonnen und einenElektro-Truck präsentiert

- Viele Autobauer haben begonnen, ihre Mobilitätsdienste deutlich auszubauen: Volkswagen ist beipielsweise mit Moia am Start, Daimler mit Moovel

Doch wie geht es weiter? Wir wissen es - dank der leicht aktualisierten Ausgabe unseres manager-magazin.de-Autolexikon aus dem Jahr 2030!

Wagen Sie mit uns den etwas weiteren, nicht immer völlig ernst gemeinten, Ausblick in die Zukunft. Erfahren Sie, wer in 13 Jahren wichtig ist und wer eher nicht. Schlagen Sie einfach nach, welche Technologien sich durchsetzen, neu entstehen und was auf der Strecke bleibt. Dann haben Sie endlich wieder Planungssicherheit.

Viel Spaß - und hier geht's los.

Verweise auf andere Einträge in diesem Lexikon sind verlinkt und mit einem Sternchen* gekennzeichnet.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH