Sonntag, 25. Februar 2018

Daimler & Co China wird Premiummarkt Nummer eins

Blickfang: Deutsche Premiumfahrzeuge sind in China beliebt. Bis 2020 wird das Land weltweit größter Absatzmarkt für die hochpreisigen Wagen, so eine Studie.

Mercedes, BMW, Audi, Porsche - die Premiumhersteller werden in China ihre Anstrengungen noch verstärken müssen. Denn bis 2020 wird das Land weltweit größter Absatzmarkt für die teuren Wagen, sagt eine Studie voraus.

Düsseldorf/Hongkong - Dank der Lust chinesischer Autokäufer am Luxus wird China bis zum Jahr 2020 zum weltgrößten Absatzmarkt für Premiumautos werden. Laut einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey wird der Absatz von Fahrzeugen mit einem Neuwert zwischen 25.000 und 150.000 Euro von 1,25 Millionen im Jahr 2012 auf rund drei Millionen im Jahr 2020 steigen.

Die USA, wo 2012 rund 1,7 Millionen Premium-Modelle verkauft wurden, werden der Studie zufolge im Premiumsegment auf den zweiten Platz zurückfallen, heißt es in der am Montag veröffentlichten Studie.

"China ist ein Wachstumsmarkt. Die Leute haben ein großes Vertrauen in die Zukunft", sagte die Autorin der Studie, Sha Sha. Bis 2020 werde das Premiumsegment demnach jährlich um 12 Prozent zulegen. Vor allem deutsche Premiumhersteller wie Audi Börsen-Chart zeigen, Porsche Börsen-Chart zeigen, BMW Börsen-Chart zeigen und Mercedes könnten von Chinas wachsenden Appetit auf Luxus profitieren.

Laut McKinsey liegt der Anteil der deutschen Produzenten in Chinas Premiummarkt schon jetzt bei 80 Prozent. Allein die VW-Tochter Audi verkaufte im Jahr 2012 rund 400.000 Fahrzeuge in China. Der Sportwagenhersteller Porsche konnte im vergangenen Jahr 30.000 Fahrzeuge in dem kommunistisch regierten Land absetzen und so einen neuen Absatzrekord erzielen.

Um auch weiter von dem Premium-Boom zu profitieren, müssten die deutschen Hersteller ihr Vertriebsnetz in den chinesischen Städten ausbauen, erklärte Detlev Mohr, Leiter von McKinseys europäischer Automobilberatung. Zudem müssten die Hersteller laut Mohr auf günstige Preise und moderne Antriebstechnologien achten. In den USA und Deutschland wird das Premiumsegment bis 2020 McKinsey zufolge jährlich nur um 4 und 2 Prozent zulegen.

rei/afp

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH