Autoindustriemanager magazin RSS  - Autoindustrie

Alle Artikel und Hintergründe


16.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Europäischer Automarkt
Auto-Absatz fällt auf niedrigsten Stand seit 1995

Auslieferungstürme in der Autostadt in Wolfsburg: VW hat im Dezember 16,2 Prozent weniger Autos in Europa verkauft
ddp

Auslieferungstürme in der Autostadt in Wolfsburg: VW hat im Dezember 16,2 Prozent weniger Autos in Europa verkauft

Während die Autohersteller weltweit Rekorde einfahren, schmilzt der Autoabsatz in Europa bedrohlich. Im Dezember sackten die Verkäufe auf den niedrigsten Stand seit 1995. Auch deutsche Hersteller büßten ein - bis auf BMW.

Brüssel - Der Autoabsatz in Europa ist wegen der anhaltenden Schulden- und Wirtschaftskrise 2012 massiv eingebrochen und auf den tiefsten Stand seit 17 Jahren gefallen. Im vergangenen Jahr kamen in der rund zwölf Millionen Pkw neu auf die Straße und damit 8,2 Prozent weniger als 2011, wie der europäische Branchenverband ACEA am Mittwoch in Brüssel mitteilte. So wenige Neuwagen wurden in Europa zuletzt 1995 verkauft. Der Einbruch war zudem der stärkste seit der Wirtschaftskrise von 1993, als der europäische Autoabsatz um fast 17 Prozent gefallen war.

Die Krise auf Europas Automarkt hat sich damit verschärft; eine Trendwende ist nicht in Sicht. Denn zum Jahresende 2012 sackte Europas Automarkt besonders dramatisch ab. Im Dezember wurden in der EU rund 800.000 neue Pkw gekauft, 16,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie die ACEA erklärte. Damit setzte sich der Abwärtstrend der vergangenen 15 Monate fort.

Im Dezember brachen dabei alle wichtigen europäischen Automärkte mit Ausnahme von Großbritannien zweistellig ein. In Spanien fiel der Pkw-Absatz auf Jahressicht um 23 und in Italien um 22,5 Prozent. Der deutsche Automarkt sackte um 16,4 Prozent ab, der französische um 14,6 Prozent. In Großbritannien legten die Pkw-Neuzulassungen dagegen im Dezember um 3,7 Prozent zu.

Während die deutschen Autohersteller dank glänzender Geschäfte in Nordamerika und China weltweite Rekordabsätze vermelden, gerieten sie in Europa ebenfalls fast alle in den Abwärtssog. Volkswagen Chart zeigen verkaufte im Dezember in der EU 16,2 Prozent weniger Autos seiner Marken. Bei Daimler Chart zeigen stand den Angaben zufolge ein Minus von 8,7 Prozent. Allein BMW Chart zeigen legte im Schlussmonat 2012 auf dem europäischen Pkw-Markt leicht um 0,3 Prozent zu.

Auf das gesamte Jahr 2012 gesehen brachen vor allem die Automärkte in den südeuropäischen Krisenstaaten ein. So sackten die Verkaufszahlen in Griechenland um 40 Prozent ab. In Spanien gab es ein Minus von 13,4 Prozent. In Italien fiel der Absatz den Angaben zufolge um fast ein Fünftel. Dagegen hielt sich der Rückgang in Deutschland mit einem Minus von 2,9 Prozent in Grenzen. In Großbritannien legte der Pkw-Absatz 2012 sogar um 5,3 Prozent zu.

krk/dapd

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Autokonzern
Kernmarke VW wird zum Bremsklotz für Volkswagen
Batterien für Elektroautos
Tesla und Panasonic besiegeln Bau der "Gigafactory"
Teslas Batterie-"Gigafactory"
Amerika sucht den Super-Standort
Befangenheitsantrag
Porsche-Richter muss abtreten - und geht in Pension

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH





Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger