03.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Jahresbilanz 2012
Deutscher Automarkt leidet auf hohem Niveau

Fahrfreuden: Deutsche Hersteller verteidigen einen Marktanteil von rund 65 Prozent. Jedes fünfte in Deutschland neu zugelassene Auto kam im Jahr 2012 vom Wolfsburger VW-Konzern. Unter den Importeuren legt Hyundai zu
dapd

Fahrfreuden: Deutsche Hersteller verteidigen einen Marktanteil von rund 65 Prozent. Jedes fünfte in Deutschland neu zugelassene Auto kam im Jahr 2012 vom Wolfsburger VW-Konzern. Unter den Importeuren legt Hyundai zu

Der deutsche Automarkt hat sich zum Jahresende nicht erholt und 2012 mit 3,08 Millionen Neuzulassungen knapp 3 Prozent zum Vorjahr verloren. Der Dezember fiel schwach aus. Betroffen ist vor allem die Oberklasse.

Flensburg/Berlin - Der deutsche Automarkt schwächelt - und Besserung ist bis auf weiteres nicht in Sicht. Nach einem schwachen vergangenen Jahr werde auch 2013 "ein herausforderndes Jahr" für die Branche, sagte der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmannn.

Bereits im Jahr 2012 hatten die Deutschen nach Angaben des Kraftfahrtbundesamts (KBA) in Flensburg mit 3,08 Millionen Neuwagen 2,9 Prozent weniger Autos zugelassen als 2011. Die Branche könne "mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sein", sagte Wissmann.

Besonders heftig traf der Einbruch 2012 den KBA-Daten zufolge das Oberklasse-Segment, wo das Minus bei 13,9 Prozent lag. In den USA und China läuft das Geschäft im Premium-Segment dagegen besser.

Gefragt waren im deutschen Automarkt vor allem Kleinwagen, die um 20,3 Prozent zulegten, Geländewagen mit einem Plus von 17,4 Prozent und Mini-Vans mit einer um 9,1 Prozent höheren Zulassungszahl.

Deutsche Hersteller setzen auf USA und China

Für das neue Jahr rechnet der VDA mit einem Autoabsatz in Deutschland von etwa drei Millionen Stück - also einem weiter schrumpfenden Markt. "Mit Wachstum ist also 2013 im Inland nicht zu rechnen, aber auch nicht mit einem Absturz", sagte Wissmann. Zugleich werde der Weltmarkt sein Wachstum von zuletzt vier Prozent 2013 fortsetzen. So werde der weltweite Absatz wohl "in diesem Jahr die 70-Millionen-Marke ins Auge fassen", sagte der VDA-Präsident.

Etwas optimistischer für den deutschen Markt gaben sich die ausländischen Hersteller. "Wenn eine Stabilisierung der wirtschaftlichen Situation gelingt und sich die bestehende Konsumneigung auch auf den Pkw-Markt überträgt, dann hält der VDIK für das Jahr 2013 über 3,0 Millionen Pkw-Neuzulassungen bis hin zum Ergebnis 2012 für möglich", sagte der Präsident des Importeursverbands, Volker Lange. So habe das Pkw-Geschäft bereits im Dezember - bereinigt um die Zahl der Arbeitstage - leicht über dem Niveau des Vorjahresmonats gelegen.

Die deutschen Hersteller legen ihre Hoffnungen dagegen vor allem auf das Geschäft außerhalb Europas. Der Weltmarkt werde vor allem vom Wachstum in China und den USA angetrieben. So werde die Produktion in Deutschland dank leicht wachsender Exporte 2013 um gut ein Prozent auf etwa 5,4 Millionen Fahrzeuge zulegen. "Wir spüren dabei vor allem die Dynamik der außereuropäischen Märkte", sagte Wissmann.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger