Freitag, 31. Juli 2015

Alle Artikel und Hintergründe

Neue Plattformen Renault baut Produktion in Spanien aus

Renault-Produktion in Spanien: Der Konzern baut sein Engagement in dem Land aus

Trotz der immer bedrohlicheren Krise auf dem europäischen Automarkt baut der Hersteller Renault seine Produktion in Spanien aus. In Palencia sollen 1300 neue Stellen entstehen. Zwei mit Nissan entwickelte Fahrzeugplattformen sollen dort zum Einsatz kommen.

Paris - Der französische Autohersteller Renault will in seinem spanischen Werk Palencia 1300 neue Stellen schaffen. In der Anlage im Norden des Landes solle die Produktion hochgefahren werden, erklärte das Unternehmen am Mittwoch.

Der damit einhergehende Ausbau der Belegschaft sei das Ergebnis von Verhandlungen mit der Gewerkschaft. Unter dem Druck der Krise auf dem europäischen Automarkt will Renault Börsen-Chart zeigen früheren Äußerungen der Geschäftsführung zufolge die Lohn- und Produktionskosten in Frankreich denen in Spanien angleichen. Arbeitnehmervertretern zufolge verlangt Renault von seiner Belegschaft in Frankreich Zugeständnisse bei Bezahlung und der Arbeitszeit.

In Spanien sollen nach den neuen Plänen künftig zwei weitere, zusammen mit dem japanischen Partner Nissan Börsen-Chart zeigen entwickelte Fahrzeugplattformen als Grundlage der Produktion dienen. Damit sollen den Angaben zufolge dort künftig 280.000 Autos pro Jahr vom Band laufen, rund 40.000 mehr als bisher.

nis/rtr

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH