Autoindustriemanager magazin RSS  - Autoindustrie

Alle Artikel und Hintergründe


12.11.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Umweltbundesamt
Keine Kfz-Steuer für Carsharing-Autos

Carsharing: Nutzer sollen von der Kfz-Steuer befreit werden, die anderen Autofahrer sollen den Steuerausfall auffangen
DPA

Carsharing: Nutzer sollen von der Kfz-Steuer befreit werden, die anderen Autofahrer sollen den Steuerausfall auffangen

Der Präsident des Umweltbundesamtes (UBA), Jochen Flasbarth, hat eine stärkere Förderung des Carsharing vorgeschlagen. So könnten die Fahrzeuge seiner Meinung nach von der Kfz-Steuer befreit werden.

Berlin - Die gemeinschaftlich genutzten Fahrzeuge sollten von der Kfz-Steuer befreit werden, sagte Jochen Flasbarth der "Frankfurter Rundschau". "Dies würde einen Anreiz geben, um das gemeinsame Nutzen von Autos noch populärer zu machen und die Einsparung von Rohstoffen und Energie im Verkehr voran zu bringen."

Der Steuerausfall könnte nach Einschätzung des Umweltbundesamtpräsidenten durch eine Umlage auf die restlichen Fahrzeuge ausgeglichen werden. Der Beitrag des Verkehrssektors zur Umweltweltentlastung müsse erhöht werden, forderte der UBA-Chef. Die bessere Ausnutzung von Autos und eine dadurch kleiner werdende Autoflotte seien ein Weg dazu.

In Deutschland gibt es dem Bericht zufolge derzeit etwa 160.000 Carsharing-Nutzer, die Zugriff auf 4600 Fahrzeuge haben. Im Schnitt kommen auf jedes Auto rund 35 Fahrer. Insgesamt fahren auf Deutschlands Straßen 42,9 Millionen Pkw.

mg/dpa

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Lei Shing Hong kauft drei Niederlassungen
Daimlers neue China-Offensive
Autoexperte wirbt für Sonderabgabe auf Spritpreis
Warum Deutschland einen Elektroauto-Soli braucht
Porsche als Kriseninvestment
Warum Russen ihre Rubel jetzt in Luxusautos stecken
Wechsel zu kleinerem Konkurrenten
Bosch verliert Chef der wichtigsten Sparte

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?