Freitag, 16. November 2018

Volkswagen Argentina Altkanzler Viktor Klima hört bei VW auf

Buenos Aires: Volkswagen Argentina bekommt einen neuen Präsidenten
Getty Images / Cover
Buenos Aires: Volkswagen Argentina bekommt einen neuen Präsidenten

Der ehemalige österreichische Bundeskanzler Viktor Klima hat seine Tätigkeit beim Volkswagen-Konzern beendet. Er war zuletzt Präsident der argentinischen Filiale des Autobauers.

Hamburg - Er ebnete Volkswagen viele Wege in Südamerika, galt unter Beobachtern als gewiefter Taktiker. Jetzt verlässt der ehemalige österreichische Bundeskanzler Viktor Klima den größten europäischen Autokonzern Volkswagen und geht in den Ruhestand. Er war zuletzt Präsident der argentinischen Filiale des Autobauers.

Sein Nachfolger bei Volkswagen Argentina wird Emilio Saenz, der bereits im November den Vorstandsvorsitz der Firma in dem südamerikanischen Land übernommen hatte, wie Volkswagen Börsen-Chart zeigen am Montag mitteilte.

"Nach seinem Ausscheiden steht Viktor Klima dem Konzern weiter beratend zur Verfügung", teilte Volkswagen mit.

Klima war nach Vollendung des 65. Lebensjahres ausgeschieden. Er war zwischen 1997 und 2000 Bundeskanzler Österreichs. Seit 2000 arbeitete er für Volkswagen Argentina, ab 2006 auch als Mitglied der Konzernleitung für Südamerika.

kst/dapd

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH