Sonntag, 19. August 2018

Daimler, BMW und Audi kaufen Here Autobauer melden Kauf von Nokia-Kartendienst

"HERE Real Time Traffic" liefert Verkehrsdaten in Echtzeit

Audi, BMW und Daimler kaufen vom finnischen Nokia -Konzern den Kartendienst Here. Wie die drei Autobauer am Montag mitteilten, übernehmen sie den Kartendienst jeweils zu gleichen Teilen, keiner strebe eine Mehrheit an. Nokia bezifferte den Kaufpreis auf 2,8 Milliarden Euro.

manager magazin hatte bereits am 21. Juli über den bevorstehenden Milliarden-Deal exklusiv berichtet.

Bei Abschluss des Geschäfts, der im ersten Quartal 2016 erwartet wird, erhalte Nokia gut 2,5 Milliarden Euro und werde einen Buchgewinn von rund einer Milliarde Euro erzielen. Zusätzlich übernehmen die deutschen Autobauer Verbindlichkeiten von rund 300 Millionen Euro.

Die drei Autobauer haben sich zusammengetan, um zu verhindern, dass die Schlüsseltechnologie für Navigation, Assistenzsysteme und autonomes Fahren in die Hand von Google oder einem anderen Internetkonzern gerät. Sie fürchteten eine zu große Abhängigkeit, denn Nokia Here wird in Europa in vier von fünf Autos genutzt. Der Kartendienst solle auch künftig für alle Kunden aus der Automobilindustrie und anderen Branchen zugänglich sein, betonten die Autobauer.

rei/dpa

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH