Donnerstag, 18. Oktober 2018

mm-Buch- und Filmideen fürs Fest Unsere Wirtschaftsbücher des Jahres - Teil 2

4. Teil: Heike Buchter: Blackrock - der mächtigste Konzern der Welt

Buchtipp

Heike Buchter
BlackRock: Eine heimliche Weltmacht greift nach unserem Geld


Campus, 280 Seiten, August 2015, 24,99 Euro

Jetzt kaufen
Der Mann, der über ein billionenschweres Imperium gebietet, sammelt alte Wetterhähne und vergisst selten, auf seine Vorliebe fürs Zugfahren hinzuweisen. Larry Fink, Gründer und CEO von Blackrock, pflegt das Image als sparsamer Sachwalter seiner Anleger so sorgfältig wie die Performance seiner Fonds.

Schein und Sein - es ist das Überthema in Heike Buchters Buch über den Vermögensverwalter Blackrock. 1988 von Fink mit einer Telefonleitung und fünf Millionen Dollar "Taschengeld" im Hinterzimmer der Private-Equity-Firma Blackstone gegründet, fliegt Blackrock seither bewusst unter öffentlichem Radar.Dabei verwaltet das Unternehmen 4,6 Billionen Dollar, hält Anteile an jedem Dax-Unternehmen, berät Minister und Notenbanken. Keine Bank hat annähernd so viel Einfluss, sagt Buchter: "Blackrock ist der mächtigste Konzern der Welt."

"Die Umtriebe der "heimlichen Weltmacht" (Untertitel) ans Licht zu bringen ist erklärtes Ziel der Finanzjournalistin. Buchter, die heute für die "Zeit" als Korrespondentin in New York arbeitet, tranchiert ihr Thema souverän wie ein All-American-Dad den Truthahn an Thanksgiving.

Wie der Konzern von der Finanzkrise profitierte oder warum Larry Fink als Wall-Street-Verlierer startete und als amerikanischer Finanzminister enden könnte - faktenprall und zahlensicher steuert Buchter durch die Materie. Weil Blackrock überall mitmischt, wo es um Geld geht, von Riester-Rente bis zu ETFs, gelingt Buchter wie nebenbei auch eine kleine finanzpolitische Geschichte des vergangenen Vierteljahrhunderts.

So stark die Autorin in der Analyse ist, im Aufzeigen der Gefahren, die vom Finanzmoloch ausgehen - etwas mehr Wertung hätte dem Buch gutgetan. Am Ende bleibt vor allem der faszinierende Gigantismus von Blackrock im Gedächtnis. Aufklärend-kritische Beschreibung ist gut - eine beherztere, energischere Haltung wäre noch besser.

Die manager magazin Bestsellerliste Wirtschaftsbücher finden Sie hier.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH