Freitag, 30. September 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Ex-BMW-Manager übernimmt die Problem-Region Volkswagen findet Nordamerika-Chef

Hinrich Woebcken: Der langjährige BMW-Manager soll künftig für Volkswagen die Region Nordamerika betreuen
Knorr-Bremse
Hinrich Woebcken: Der langjährige BMW-Manager soll künftig für Volkswagen die Region Nordamerika betreuen

VW hat nach langer Suche einen Chef für die Region Nordamerika gefunden. Der langjährige BMW-Manager Hinrich Woebcken (55) werde das Amt übernehmen, heißt es in Konzernkreisen. Er werde das Amt wahrscheinlich schon Anfang April antreten und damit dem VW-Markenvorstand angehören. Woebcken hatte zuletzt 15 Monate die Nutzfahrzeugsparte des Münchener Zulieferers KnorrBremse geleitet.

Der VW-Konzern bestätigte die Personalie am Abend. Woebcken soll zum 1. April neuer Nordamerika-Chef von VW werden, teilte der Autobauer am Dienstag Abend nach einer Sitzung des Aufsichtsratspräsidiums in Wolfsburg mit.

Als Nordamerika-Chef vorgesehen war bei Volkswagen Börsen-Chart zeigen ursprünglich Winfried Vahland. Der Skoda-Lenker hatte einem Wechsel in die USA auch schon zugestimmt. Nachdem allerdings im September der Dieselskandal bekannt geworden war und zusätzlich Matthias Müller den langjährigen Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn an der Konzernspitze abgelöst hatte, hatte Vahland abgesagt und das Unternehmen verlassen.

Seither hatte der neue Vorstand vergeblich einen Chef für die Problemregion gesucht. Woebcken wird künftig das gesamte Nordamerika-Geschäft der Marke VW verantworten. Dazu gehören die Werke im mexikanischen Puebla und in Chattanooga genauso wie der von Michael Horn geleitete Vertrieb und die Entwicklungsabteilung, die künftig deutlich ausgebaut werden soll.

Zunächst aber werde sich auch Woebcken vor allem um die Lösung der Dieselprobleme kümmern müssen, heißt es in Wolfsburg. Unter anderem wird VW, wenn die US-Umweltbehörden den technischen Lösungen der Marke zustimmen, wahrscheinlich Hunderttausende Diesel-Fahrzeuge zurückrufen und umrüsten müssen.

Woebcken hatte vor seinem Wechsel zu KnorrBremse fast zehn Jahre für BMW gearbeitet. Unter anderem hatte er dort den Einkauf Gesamtfahrzeug geleitet. Der heutige VW-Markenchef Herbert Diess war zu der Zeit Einkaufsvorstand bei BMW gewesen.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH