Mittwoch, 28. September 2016

Studie Die größten Investmentfehler der Millionäre - es sind die gleichen, die jedermann macht

Kostspieliges Kleinod Porto Cervo auf Sardinien: Auch Millionäre sind nur Menschen

Eine Studie zeigt, welche Fehler besonders wohlhabende Privatleute bei der Geldanlage machen. Am Ende bleibt eine beruhigende Erkenntnis: Auch Millionäre sind nur Menschen.

Hamburg - Millionäre machen bei der Geldanlage die gleichen Fehler wie durchschnittliche Privatanleger - es kostet sie nur mehr Geld. Einer Studie zufolge nennen die Vermögenden beispielsweise als häufigsten Fehler, dass sie ihre Anlagen nicht breit genug streuen. Das dürfte vielen Durchschnittsinvestoren bekannt vorkommen.

Über die Umfrage, die der global agierende Finanzdienstleister deVere Group durchgeführt hat, und die Einblick in die Anlagegewohnheiten der besonders wohlhabenden Klientel gewährt, berichtet der US-Sender "CNBC". Dem Sender zufolge hat deVere weltweit 880 Privatinvestoren mit einem Anlagevermögen von jeweils mehr als 1,5 Millionen Dollar befragt.

Das Ergebnis: Die eigentlich wenig überraschende aber irgendwie beruhigende Erkenntnis, dass auch Millionäre nur Menschen sind, mit den gleichen Schwächen wie andere Privatinvestoren.

Die Highlights der Umfrageergebnisse dokumentieren das:

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH