Mittwoch, 25. Mai 2016

Roland Berger Berger verbündet sich mit Samwer-Brüdern

Charles Edouard Bouée: "Unsere Firma wird wie eine Fabrik funktionieren und eine Firma mit digitalem Geschäftsmodell nach der anderen produzieren"

Der neue Berger-Chef Charles-Edouard Bouée hat viel vor: Ein Joint-Venture mit dem Internet-Inkubator Rocket Internet sei Teil der der neuen Strategie des Traditionsberaters, erklärte Bouée gegenüber manager magazin im ersten Interview seiner Amtszeit. Er plane einen "Super-Inkubator".

Hamburg - Die Unternehmensberatung Roland Berger geht ein Joint-Venture mit dem Internet-Investor Rocket Internet Börsen-Chart zeigen ein. Das verkündete der neue Berger-Chef Charles-Edouard Bouée gegenüber dem manager magazin (Erscheinungstag: 19. Dezember) im ersten Interview seiner Amtszeit.

Im Rahmen einer Gesellschaft mit 50:50-Beteiligung wollen die Partner "einen Super-Inkubator für große Unternehmen" gründen, sagte der Franzose. "Unsere Firma wird wie eine Fabrik funktionieren und eine Firma mit digitalem Geschäftsmodell nach der anderen produzieren", so Bouée. In den nächsten sechs Monaten solle das neue Unternehmen operativ tätig werden.

Gründer Roland Berger sitzt bei Rocket Internet im Board. Auf die Frage, ob er den Deal eingefädelt habe, sagte Bouée, der Kontakt zu den Rocket-Eignern Alexander und Oliver Samwer sei "über einen Freund aus Harvard" zustande gekommen; Bouée hat dort einst seinen MBA gemacht.

Neue Strategie: Digitales Ökosystem für Europa

Das Joint-Venture mit den Samwer-Brüdern ist Teil der neuen Unternehmensstrategie von Roland Berger. Bouée will unter dem Label "Terra Numerata" eine Art digitales Ökosystem für Europa aufbauen, das offen sei für Inkubatoren, IT-Experten und alle digitalen Akteure. Rund zwei Dutzend Partnerschaften, nach dem Muster von Rocket Internet, könne sich Berger vorstellen.

Die neue Ausrichtung von Roland Berger erfordere auch ein neues Logo, so Bouée im mm-Interview. Man wolle klarmachen, dass der Consultant die Grenzen der sogenannten Strategieberatung hinter sich gelassen habe. "Das Neue Roland Berger könnte sich sehr wohl in einer aufgefrischten Marke wiederfinden", kündigte Bouée an. Er sei zuversichtlich, im ersten oder zweiten Quartal 2015 den neuen Markenauftritt vorstellen zu können. Bisher nennt sich die Beratung "Roland Berger Strategy Consultants".

Mehr Wirtschaft aus erster Hand? Der obige Text ist nur ein minimaler Ausschnitt aus der Januar-Ausgabe des manager magazins. Das neue Heft (und die nächste Ausgabe) können Sie hier im Vorteilsangebot bestellen.
Oder stöbern Sie hier in der digitalen Ausgabe des manager magazins.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH