Mittwoch, 19. Dezember 2018

Sapinda-Holding kauft La Perla Lars Windhorst macht jetzt in Dessous

Naomi Campbell auf der La Perla Modenshow in Paris (Archiv)

Lars Windhorst: "Interessantes Segment der Luxusmarken"
Getty Images
Lars Windhorst: "Interessantes Segment der Luxusmarken"

Der umtriebige Finanzinvestor Lars Windhorst wagt sich ins Mode- und Dessousgeschäft: Windhorsts Beteiligungsgesellschaft Sapinda Holding hat die Luxus-Modemarke La Perla übernommen. Eine entsprechende Vereinbarung zum Erwerb von 100 Prozent der Anteile an der Muttergesellschaft der La Perla Group wurde jetzt unterzeichnet, wie ein Sprecher der Sapinda Holding mitteilte. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht, er soll aber nach Informationen aus Branchenkreisen über der Marke von 60 Millionen Euro liegen.

"Wir haben seit einiger Zeit geplant, im interessanten Segment der Luxusmarken zu investieren", kommentierte Sapinda-Chef Windhorst den Deal. Sapinda übernimmt La Perla von Vorbesitzer Silvio Scaglia. "La Perla hat das Gesicht des Luxus neu definiert", so Scaglia.

Lars Windhorst: Deutschlands heißester Zocker

1954 von Ada Masotti gegründet, ist La Perla heute eine weltweite Luxus Shopping Marke mit dem Schwerpunkt Unterwäsche und Dessous. La Perla hat seinen Hauptsitz in London und beschäftigt mehr als 1500 Mitarbeiter an über 150 Standorten weltweit.

la/mmo

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH