Freitag, 9. Dezember 2016

Unternehmensgründungen Ex-Xing-Chef Groß-Selbeck leitet neue Einheit von Boston Consulting

Von der Hochschule zurück in die Wirtschaft: Stefan Groß-Selbeck, hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2009, leitet ab 1. Juli die Einheit Digital Ventures der Boston Consulting Group in Europa.

Die Unternehmensberatung BCG will nicht nur beraten, sondern auch selbst Digitalfirmen gründen. Dazu holt sie mit Stefan Groß-Selbeck einen Hochkaräter der deutschen Internetwirtschaft an Bord.

Die Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hat einen Hoffnungsträger gefunden für ihr neues Geschäftsfeld gefunden. Stefan Groß-Selbeck, 47, wird nach Informationen von manager-magazin.de ab 1. Juli das Europa-Geschäft der neuen Tochterfirma "Digital Ventures" führen. Die zu Beginn des Jahres gegründete Einheit soll zusammen mit Großkonzernen rund um deren Kerngeschäft kleine Digitalfirmen gründen, die hohes Wachstums- und Innovationspotential haben.

Mit Groß-Selbeck gewinnt BCG einen der bekanntesten deutschen Internetmanager. Zwischen 2004 und 2007 leitete der Kieler das Deutschlandgeschäft des Online-Handelsplatzes ebay, zwischen 2008 und 2012 war er Vorstandsvorsitzender des Berufs-Netzwerks Xing . Anfang 2013 trat er eine auf drei Jahre angelegte Gastprofessur an der Universität der Künste Berlin an und leitet dort die Forschungsgruppe "Innovation und Entrepreneurship", mit der er das Berliner Start-up-Ökosystem erforscht. Seine Karriere startete der Vater von vier Kindern einst als BCG-Berater.

Für die neue BCG-Einheit soll er laut internen Plänen am Standort Berlin bis Ende 2015 rund 150 Mitarbeiter beieinander haben. Anders als die Mutter soll Digital Ventures Großkonzerne nicht dabei beraten, wie sie ihr Kerngeschäft modernisieren - was derzeit in der Praxis oft Digitalisierung bedeutet. Die neue Einheit soll selbst kleine Firmen im Konzernreich gründen, die sonst als Bedrohung möglicherweise von außen die Traditionsunternehmen bedrängen würden.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH