Dienstag, 12. Dezember 2017

Vernetzung der Aufsichtsräte So verwoben sind die Dax-Konzerne wirklich

Das Netzwerk: Wie die Dax-Aufsichtsräte verdrahtet sind
Fotos
Reuters, AFP, DPA

Deutschlands wichtigste Aufsichtsräte sind untereinander eng verdrahtet. Eine neue Studie zeigt, wie sich der Schaltplan 2017 ändert.

Die Deutschland AG lebt weiter, aber das Netzwerk in den Dax-Aufsichtsräten wird an prominenten Stellen lockerer: Die Zahl der Kontrolleure, die zugleich als Interessenvertreter für andere Dax-Unternehmen tätig sind, ist zum Teil deutlich gesunken. Das zeigt eine neue Studie, für die Flossbach von Storch (FvS) Research nach der diesjährigen Hauptversammlungssaison alle 491 Aufsichtsratsmandate im Leitindex ausgewertet hat.

Beispiel Siemens Börsen-Chart zeigen: Der Aufsichtsrat der Münchener bleibt zwar ein Top-Treff, sieben seiner Mitglieder sitzen auch bei einem anderen Dax-Konzern im Aufsichtsrat, sind dort leitende Angestellte oder Inhabervertreter. Bisher gab es aber sogar zehn solcher Querverbindungen.

Die größten Drehscheiben finden sich nun bei Daimler Börsen-Chart zeigen und der Lufthansa Börsen-Chart zeigen: Dort sind - wie im Vorjahr - jeweils neun Aufsichtsräte mit anderen Dax-Konzernen verbunden. Damit ist jeweils fast ein Drittel des Dax Börsen-Chart zeigen vertreten, wenn eines dieser Aufsichtsgremien tagt. Die Aufsichtsräte der Allianz Börsen-Chart zeigen und von BASF Börsen-Chart zeigen liegen dagegen mit jeweils fünf Vertretern anderer Dax-Konzerne genau im Durchschnitt der Top-30.

Gemessen an der eigenen Präsenz in anderen Aufsichtsräten nimmt die Allianz weiterhin die Spitzenposition ein: Interessenvertreter des Münchener Versicherungskonzerns halten Mandate in elf anderen Dax-Aufsichtsräten - im vergangenen Jahr waren es allerdings noch 13. Seine Vernetzung noch ausgebaut hat Henkel Börsen-Chart zeigen: Die Düsseldorfer haben Vertreter in zehn (Vorjahr: neun) anderen Dax-Aufsichtsräten.

Weitgehend abgekapselt vom Dax-Netzwerk ist VW: Im Aufsichtsrat der Wolfsburger, der von den Inhaberfamilien Porsche Börsen-Chart zeigen und Piëch, dem Land Niedersachsen und der Qatar Holding bestimmt wird, gibt es kein einziges Mitglied, das eine Interessenverbindung zu anderen Dax-Konzernen hat. Auch Beiersdorf Börsen-Chart zeigen und HeidelbergCement Börsen-Chart zeigen stehen völlig außerhalb des Dax-Netzes.

Für die Aktionäre sind allzu dichte Verflechtungen durchaus problematisch: "Abhängigkeiten und eine hohe Mandatslast können eine hinreichende und unabhängige Kontrolle der Dax-Unternehmen gefährden", warnt Philipp Immenkötter, der Autor der Studie. Die Vielfalt der Meinungen leide, die Kontrolleure kontrollierten sich indirekt gegenseitig - unter anderem auch in Vergütungsfragen.

Die Einführung der Frauenquote hat das Netzwerk allerdings unter dem Strich weder gelockert noch verdichtet. Mittlerweile erfüllen 17 der 30 Dax-Konzerne die gesetzliche Geschlechterquote für den Aufsichtsrat. Vorn liegt hier die Munich RE Börsen-Chart zeigen mit einem Frauenanteil von 45 Prozent, ganz hinten rangieren nach wie vor Volkswagen Börsen-Chart zeigen (22) und HeidelbergCement (17). Unter den 28 neuen Dax-Aufsichtsräten, die 2017 benannt wurden, waren insgesamt 12 Frauen.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH