Samstag, 28. Mai 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Offensive für mehr Zusteller Deutsche Post will Amazon kontern

Doch lieber Paketfahrer als Paket-Drohne? Die Deutsche Post hat bislang 4000 neue Paketzusteller eingestellt, bis 2020 sollen es insgesamt 10.000 sein. Der Konzern reagiert damit auf das steigende Volumen und Expansionspläne des Online-Händler Amazon, einen eigenen Zustelldienst aufzubauen

Die Deutsche Post will auf Expansionspläne des US-Internethändlers Amazon mit dem Ausbau der eigenen Paketsparte reagieren. "Von den bis 2020 zusätzlich geplanten 10.000 Neueinstellungen als Paketausfahrer haben wir innerhalb eines Jahres schon mehr als 4000 Kollegen eingestellt", sagte Post-Chef Frank Appel der "Bild" (Dienstagausgabe).

"Gut möglich also, dass wir bis 2020 noch deutlich mehr neue Jobs in dem Bereich schaffen." Außerdem seien massive Investitionen in die Infrastruktur vorgesehen. Appel betonte, sein Unternehmen beobachte genau, was sich im Markt tue.

Amazon will sich unabhängiger von Paktdiensten wie DHL oder Hermes machen und einen eigenen Zustelldienst aufbauen. Amazon hatte im vergangenen Jahr in Olching bei München ein erstes Paketzentrum eröffnet und erwägt weitere solcher Verteilzentren in anderen deutschen Metropol-Regionen.

Mit dem eigenen Dienst solle auf mögliche Engpässe angesichts des anhaltenden Booms des Onlinehandels reagiert werden.

rei/reuters/dpa

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH